Julia Roberts

Lesermeinung
Geboren
28.10.1967 in Smyrna, Georgia, USA
Alter
53 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Julia Roberts ist "Pretty Woman" (1990). Diesem Schluss haftet schon eine gewisse Zwanghaftikeit an. Garry Marshalls Kassenmagnet mit der sentimental-kitschigen Story vom braunäugigen Reh und dem Aschenputtel-Prinzen (Richard Gere) machte die langbeinige Schönheit über Nacht zum Superstar und brachte ihr für die Rolle der Edelprostituierten Vivian eine Oscar-Nominierung ein.

Diese Ausstrahlung hatte es in Hollywood bislang nicht gegeben: Das einfache Mädchen aus der Provinz mit einer aufreizenden Natürlichkeit, die mal naiv, mal ängstlich-schüchtern, mal umwerfend charmant und anziehend ausfällt. Kein Vamp, keine femme fatale, keine Grande Dame, keine Sexbombe, aber ungeheuer sexy.

"Mein Vater endete als Staubsaugerverkäufer. Meine Mutter fand einen Job als Sekretärin", erinnert sich Julia Roberts an ihre Eltern, die sich trennten, als Julia vier Jahre alt war. Sie war acht und lebte mit ihrer Schwester Lisa bei der Mutter, als ihr Vater starb. Doch bis dahin hatte Julia, Schwester des elf Jahre älteren Schauspielers Eric Roberts, schon einige Erfahrungen auf der Bühne machen können. Die Eltern leiteten in den 60er Jahren in Atlanta einen Workshop für Schauspieler und Theaterautoren.

Daran wird sich Julia erinnert haben, als sie nach dem Abschluss der Campbell High School (Atlanta) nach New York zog, wo sich auch Schwester Lisa als Schauspielerin versuchte und Bruder Eric sogar in Hauptrollen zu sehen war. An seiner Seite feiert sie 1986 in Peter Mastersons Spätwestern "Blood Red ? Stirb für dein Land" (1986) in einer Nebenrolle ihr Filmdebüt, das allerdings erst Jahre später uraufgeführt wird. In Joan Freddmans Teenagerfilm "Satisfaction" (1987) zupft Julia den Elektrobass in einer Mädchenband.

Nach einer Minirolle in Bobby Roths Musikerfilm "Baja Oklahoma" (1987) kommt Julia Roberts in Donald Petries Erstlingsfilm "Pizza, Pizza - Ein Stück vom Himmel" (1987) zu ihrer ersten Hauptrolle. Julia Roberts spielt eine von drei jungen Frauen, die so ihre Probleme mit der Liebe haben.

In Herbert Ross' verkorkstem Zuckerguss "Magnolien aus Stahl - Die Stärke der Frauen" (1989) spielt Julia Roberts neben fünf Stars - Sally Field, Dolly Parton, Shirley MacLaine, Daryl Hannah und Olympia Dukakis - eine von sechs Amerikanerinnen - ihre erste Oscar-Nominierung (Nebenrolle). 1990 dann Garry Marshalls Kinoknüller "Pretty Woman". "Flatliners" (1990) von Joel Schumacher zeigt eine wissensdurstige Roberts, die sich als Medizinstudentin auf ein gewagtes Experiment mit dem Tod einlässt. In Joseph Rubens als oberflächlich kritisiertem Ehe-Thriller "Der Feind in meinem Bett" (1990) ist Julia Roberts nach Meinung der Kritik offensichtlich zu schön, um der gepeinigten Ehefrau eines psychopatischen Ehemannes Tiefe zu geben. Auch bei Joel Schumachers "Entscheidung aus Liebe" (1990) fällt die Kritik eher negativ aus. In Steven Spielbergs Fantasy-Verfilmung "Hook" (1991) schrumpft Julia Roberts als winzige Fee zu einer Randfigur.

Auch in Robert Altmans Hollywood-Satire "The Player" (1992) geht Julia Roberts zwischen 45 anderen Filmstars unter. Weitaus beachtlicher ist ihre Rolle in Robert Altmans vielgelobter Star-Komödie aus der Modewelt, "Prêt-à-Porter" (1995). Dazwischen liegen noch Alan J. Pakulas Thriller nach John Grisham "Die Akte" (1993), ferner eine eher schwache Rolle neben Nick Nolte in der Komödie "I Love Trouble - Nichts als Ärger" (1994) und die überzeugende Rolle des Hausmädchens "Mary Reilly" (1995) - eine neue Version der Horrorstory über Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Lasse Hallströms Rührstück "The Power of Love" (1995) bleibt dahinter zurück. Julia Roberts hat zwar schon jetzt Filmgeschichte geschrieben, allzuoft aber in Produktionen, die mit der Bekanntheit von Pretty-Woman hausieren gingen.

Glänzend aufgelegt ist sie allerdings in Steven Soderberghs gefeierten Drama "Erin Brockovich - Eine wahre Geschichte" (2000), das auf einer wahren Geschichte basiert. Ihre meisterliche schauspielerische Leistung wurde 2001 mit dem Oscar und dem Golden Globe honoriert. Für ihrem Auftritt in "Im August in Osage County" (2013) konnte sie eine weitere Oscar-Nominierung zu ihren Erfolgen hinzurechnen.

Weitere Filme mit Julia Roberts: "Crime Story" (TV-Serie, 1987), "Miami Vice" (TV-Serie, 1988), "Friends" (TV-Serie, 1996), Woody Allens "Alle sagen: I love you" (1996) mit Alan Alda, Drew Barrymore, Goldie Hawn, Tim Roth, Edward Norton und Natasha Lyonne, Neil Jordans "Michael Collins" (1996) mit Liam Neeson, Aidan Quinn und Stephen Rea, "Die Hochzeit meines besten Freundes" (1997) mit Dermot Mulroney, Cameron Diaz und Rupert Everett, Richard Donners "Fletchers Visionen" (1997) mit Mel Gibson und Patrick Stewart, Chris Columbus' "Seite an Seite" (1998) mit Susan Sarandon und Ed Harris, "Law & Order" (TV-Serie, 1999), Roger Mitchells "Notting Hill" (1999) mit Hugh Grant, und Garry Marshalls "Die Braut, die sich nicht traut" (1999) mit Richard Gere, Joan Cusack und Hector Elizondo, "America's Sweethearts" und zweimal an der Seite von Brad Pitt in "The Mexican", "Ocean's Eleven" (alle 2001), "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind", "Voll Frontal" (beide 2002), "Mona Lisas Lächeln" (2003), "Ocean's Twelve", "Hautnah" (beide 2004), "Lucas, der Ameisenschreck" (2006, Sprecherin), "Der Krieg des Charlie Wilson" (2007), "Zurück im Sommer" (2008), "Valentinstag", "Eat, Pray, Love" (beide 2010), "Larry Crowne" (2011), "Spieglein, Spieglein" (2012).

Filme mit Julia Roberts

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Macht nicht nur als Jackson „Jax“ Teller eine gute Figur: Charlie Hunnam
Charlie Hunnam
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Der Mann mit den blauen Augen: Dan Stevens.
Dan Stevens
Lesermeinung
Kate Mara nicht Max Mara.
Kate Mara
Lesermeinung
Schauspielerin Susanne Wuest.
Susanne Wuest
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Wurde mit "Lola rennt" bekannt: Tom Tykwer.
Tom Tykwer
Lesermeinung
Spielte sich als Sam in "Der Herr der Ringe" in die Herzen der Zuschauer: Sean Astin
Sean Astin
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Anerkannter Charakterdarsteller: Powers Boothe
Powers Boothe
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Wurde als Meredith Grey in "Grey's Anatomy" weltbekannt: Ellen Pompeo
Ellen Pompeo
Lesermeinung
Patrick Joswig.
Patrick Joswig
Lesermeinung
Als Agentin Eve in "James Bond - Skyfall" zu Weltruhm: Naomie Harris.
Naomie Harris
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Feste Institution in der US-Entertainment-Branche: Rip Torn.
Rip Torn
Lesermeinung
Stefano Accorsi in "Ich möchte so sein wie Du"
Stefano Accorsi
Lesermeinung
Taron Egerton - smart, sympathisch und wahnsinnig vielseitig.
Taron Egerton
Lesermeinung
In Deutschland seit "Mord im Mittsommer" bekannt: Jakob Cedegren
Jakob Cedergren
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
Wandlungsfähiger Darsteller: Steve Zahn.
Steve Zahn
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Als Model erfolgreich: Nadja Auermann
Nadja Auermann
Lesermeinung
Seit "Cheers" bei einem breiten Publikum bekannt: Bebe Neuwirth.
Bebe Neuwirth
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Blickt auf eine lange Karriere zurück: Bud Spencer.
Bud Spencer
Lesermeinung
Charakterdarsteller aus Irland: Brendan Gleeson.
Brendan Gleeson
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung