Joan Cusack

Lesermeinung
Geboren
11.10.1962 in New York, USA
Alter
58 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Eigentlich hat Joan Cusack selten eine Hauptrolle gespielt und es verwundert nicht, dass sie bereits zweimal für einen Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert war: 1989 für ihre wunderbar-witzige Darstellung als Sekretärin in "Die Waffen der Frauen" (mit Harrison Ford und Melanie Griffith) und 1998 für ihre Rolle als die von Kevin Kline sitzen gelassene Braut in dem gefeierten "In & Out - Rosa wie die Liebe".

Ihr Filmdebüt gab sie bereits als 15-Jährige in Tony Bills "Die Schulhofratten von Chicago" (1980). Sie ist die Tochter des Schauspielers Dick Cusack und die Schwester von den ebenfalls schauspielernden Ann (Jahrgang 1961), Bill (Jahrgang 1964), John (Jahrgang 1966) und Susie (Jahrgang 1971). Besonders gerne und entsprechend häufig trat sie an der Seite ihres Bruders John in Erscheinung. Mit ihm spielte sie in "Class - Vom Klassenzimmer zur Klassefrau" (1982), "Das darf man nur als Erwachsener", "Grandview, U.S.A" (beide 1984), "Nachrichtenfieber" (1987), "Teen Lover" (1989), "Grosse Pointe Blank - Erst der Mord, dann das Vergnügen" (1997), Tim Robbins' "Das schwankende Schiff" (1999) und Stephen Frears' "High Fidelity" (2000).

Ihre Ausbildung absolvierte Joan Cusack am Piven Theatre Workshop in Evanston/Illinois, wo sie aufwuchs. Während ihres Studiums an der University of Wisconsin in Madison trat sie im Improvisationsensemble "The Ark" auf. Ihren Abschluss machte sie im Hauptfach Englisch. Auf dem Bildschirm gehörte Cusack 1985/86 zum Ensemble der Comedyshow "Saturday Night Live". Neben Anne Bancroft wirkte sie 1994 in der BBC-Verfilmung von Paddy Chayefskys "The Mother" mit. Wenn sie nicht gerade vor der Kamera steht, kann man Joan Cusack auch auf der Bühne betrachten. So trat sie etwa in der Uraufführung von "Brilliant Traces" am New Yorker Cherry Lane Theatre auf, in "The Road at La Mama" und als Imogen in "Cymbeline" am Public Theatre in New York, als Helena in "Ein Sommernachtstraum" am Goodman Theatre in Chicago, und Joanne Akalitis inszenierte sie in "Schade, dass sie eine Hure ist". Zu ihren weiteren Film-Highlight zählen etwa "Die Mafiosi-Braut" (1988), die femme fatale in "Die Addams Family in verrückter Tradition" (1993), "Two Much - Eine Blondine zuviel" (1996), "Arlington Road" (1999) mit Tim Robbins und Jeff Bridges, Richard Linklaters "School of Rock" und als "Mother" in der Zeichentrick-Real-Mischung "Looney Tunes: Back in Action" (beide 2003). Seit 1993 ist Joan Cusack mit Richard Burke verheiratet, von dem sie die beiden Söhne Dylan John (1997) und Miles (2000) bekommen hat.

Weitere Filme mit Joan Cusack: "Cutting Loose" (1980), "Nachtschwärmer" (1987), "Stars and Bars - Der ganz normale amerikanische Wahnsinn" (1988), "Verrückte Zeiten", "Das Schlitzohr von der Mafia" (1990), "Das Kabinett des Dr. Ramirez" (1991), "Ein ganz normaler Held", "Toys" (1992), "Corrina, Corrina" (1994), "Neun Monate" (1995), "Mr. Wrong - Der Traummann wird zum Alptraum" (1996), "A Smile Like Yours - Kein Lächeln wie deins" (1997), "Die Braut, die sich nicht traut" mit Julia Roberts und Richard Gere, "Toy Story 2" (Stimme im Original, beide 1999) "Wo dein Herz schlägt" (2000) mit Natalie Portman und Ashley Judd, "What About Joan" (TV-Serie, 2001), "It's a Very Merry Muppet Christmas Movie" (2002), Garry Marshalls "Liebe auf Umwegen", "Die letzte Klappe" (beide 2004), "Die Eisprinzessin", "Himmel und Huhn" (nur Stimme, beide 2005), "Friends with Money" (2006), "Mein Kind vom Mars" (2007), "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin", "Beim Leben meiner Schwester" (beide 2009), "Toy Story 3" (Stimme im Original, 2010), "Milo und Mars" (Stimme im Original, 2011).

Filme mit Joan Cusack
1987
Fesch - der neue Moderator William Hurt
Nachrichtenfieber
Komödie
1988
Die Waffen der Frauen
Komödie
1990
"Schreck laß' nach!" Jessica Lang wird ganz schön 
gebeutelt und steht vor harten Zeiten

 
Verrückte Zeiten
Drama
1991
Das Schlitzohr von der Mafia
Gangsterkomödie
1992
Ein ganz normaler Held
Satire
1992
Hero - Ein ganz normaler Held
Spielfilm
1992
Toys
Fantasykomödie
1993
Die Addams Family in verrückter Tradition
Horrorkomödie
1994
Corrina, Corrina
Tragikomödie
1995
Neun Monate
Komödie
1995
Two Much - Eine Blondine zuviel
Verwechslungskomödie
1997
Sind wir nicht ein schönes Paar? Lauren Holly und
Greg Kinnear
A Smile Like Yours - Kein Lächeln wie deins
Komödie
1997
Grosse Pointe Blank - Erst der Mord, dann das Vergnügen
Thrillerkomödie
1997
In & Out - Rosa wie die Liebe
Gesellschaftskomödie
1998
Ja, ich bin ein Bösewicht - Tim Robbins (r.) und 
Jeff Bridges 
Arlington Road
Thriller
1999
Und nichts wie weg von der Hochzeit - Julia 
Roberts, die "Runaway Bride" 
Die Braut, die sich nicht traut
Liebeskomödie
1999
Feiern ausgelassen: Julia Roberts als Maggie Carpenter, Joan Cusack als Peggy Flemming
Runaway Bride - Die Braut, die sich nicht traut
Spielfilm
1999
Toy Story 2
Animationsfilm
2000
High Fidelity
Komödie
2000
Du hast aber tolle Zähne! Natalie Portman 
(r.) und Ashley Judd
Wo dein Herz schlägt
Komödie
2002
Gruppenbild mit Whoopi Goldberg: die Muppets
Das größte Muppet Weihnachtsspektakel aller Zeiten
Komödie
2003
Looney Tunes: Back in Action
Komödie
2003
School of Rock
Komödie
2004
Die letzte Klappe
Komödie
2004
Als Ersatzmutter überfordert: Kate Hudson
Liebe auf Umwegen
Tragikomödie
2005
Die Eisprinzessin
Tragikomödie
2005
Himmel und Huhn
Zeichentrick-Abenteuer
2005
Princess
Animation
2006
Friends with Money
Komödie
2007
Machen auf Familie: Amanda Peet, John Cusack und
Bobby Coleman
Mein Kind vom Mars
Sciencefiction-Drama
2008
Kit Kittredge - Ein amerikanisches Mädchen
Jugenddrama
2009
Zusammen glücklich: Cameron Diaz und Sofia
Vassilieva als Mutter und Tochter
Beim Leben meiner Schwester
Drama
2009
Die Handschuhe muss ich haben! Isla Fisher im
Kaufrausch
Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin
Komödie
2010
Toy Story 3
Trickkomödie
2011
Arthur Weihnachtsmann
Trickkomödie
2013
Toy Story of Terror!
Spielfilm
2017
Mädelstrip
Komödie
2018
Ellie (Rose Byrne) und Pete (Mark Wahlberg) sind ein glückliches Paar - doch etwas fehlt: Kinder.
Plötzlich Familie
Komödie
2019
Im vierten Teil der erfolgreichen Pixar-Animationsfilmserie gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Cowboy Woody und Space-Ranger Buzz.
A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando
Animation

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung