Das Leben der Mutter und Hausfrau Beth gerät völlig aus den Fugen, als ihr Mann bei einem Autounfall ums Leben kommt. Sie muss ihr Haus verkaufen und einen Job annehmen, um sich und ihre beiden Söhne Chris und Matt durchzubringen. Trotz aller Anstrengungen fasst Beth nicht Fuß, Schulden häufen sich an, sie versinkt in Depressionen. Alles wird noch komplizierter, als sie den Musiker Charly kennenlernt, auf den ihr Sohn Chris allergisch reagiert...

Das Melodram wurde produziert von Jon Avnet, dem Regisseur des Welterfolgs "Grüne Tomaten". Der zum vielbeschäftigten (wenngleich immer etwas farblos wirkenden) Star aufgestiegene Chris O'Donnell ist hier in seiner ersten Filmrolle zu sehen. Seither agierte er in Filmen wie "Die drei Musketiere" (als D'Artagnan, 1993), "Batman Forever" (1995) und "Batman und Robin" (1997, jeweils als Robin), sowie - total fehlbesetzt - in "In Love and War" als Ernest Hemingway an der Seite von Sandra Bullock.