Immer für eine Überraschung gut! Antonio Banderas
als Kunsthändler

Two Much - Eine Blondine zuviel

KINOSTART: 01.12.1995 • Verwechslungskomödie • Spanien, USA (1995) • 113 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Two Much
Produktionsdatum
1995
Produktionsland
Spanien, USA
Budget
24.000.000 USD
Einspielergebnis
1.141.556 USD
Laufzeit
113 Minuten
Schnitt

Kunsthändler Art versucht es mit dem ältesten Trick der Welt: Bei Beerdigungen kreuzt er auf und behauptet, der kürzlich Verblichene habe bei ihm ein Bild bestellt. Beim Mafiaboss Gene ist er damit allerdings an der falschen Adresse. Auf der Flucht vor dessen Schlägern landet Art bei Genes Ex-Gattin Betty, die ihm ruckzuck die Ehe aufzwingt. Doch auch in ihre nette Schwester Liz hat Art sich verguckt. Er gibt sich als sein eigener Zwillingsbruder aus und versucht, auf beiden Hochzeiten zu tanzen ...

Außerhalb von Spanien war die Komödie ein Kassenflop, was wahrscheinlich an Fernando Truebas recht trockener Inszenierung liegt. Doch es gibt einige schöne Sequenzen, etwa im Restaurant, wenn Banderas beide Blondinen nacheinander ausführen muss und beim versnobten Oberkellner (köstlich: Vincent Schiavella) mehr als nur böse Blicke erntet. Bei den Dreharbeiten funkte es zwischen Antonio Banderas und Melanie Griffith übrigens tatsächlich: Sie heirateten und haben inzwischen ein gemeinsames Kind.

Foto: Scotia (Buena Vista)

Darsteller
Danny Aiello beim Filmfestival in Toronto.
Danny Aiello
Lesermeinung
Daryl Hannah
Lesermeinung
Eli Wallach
Lesermeinung
Gabino Diego
Lesermeinung
Joan Cusack
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS