Whoopi Goldberg - schon seit Jahrzehnten erfolgreich.
Fotoquelle: Sam Aronov/shutterstock.com

Whoopi Goldberg

Caryn Johnson
Lesermeinung
Geboren
13.11.1949 in New York City, USA
Alter
72 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Mit einem Oscar (1990 als beste Nebendarstellerin für "Ghost - Nachricht von Sam"), zwei Golden Globes (für "Ghost" und "Die Farbe Lila") und zahllosen anderen Auszeichnungen und Nominierungen ist Whoopi Goldherg zweifellos einer der großen Stars des US-Kinos. Neben allem Glanz Hollywoods, der natürlich auch bei ihrer zweimaligen Moderation der Oscar-Verleihung auf sie fiel, setzt sich Whoopi Goldberg aber seit Jahren auch engagiert für Menschenrechte, Obdachlose und misshandelte Kinder ein und ist eine der Speerspitzen der amerikanischen AIDS-Awareness-Bewegung.

Whoopi Goldberg fand schon als Achtjährige ihren Weg auf die Bühne, als sie erstmals in einer Kindershow der Hudson Guild und später in einigen Aufführungen des Helena Rubinstein Children's Theatre spielte. Später besuchte sie in New York die Theaterschule, sammelte nach ihrem Abschluss 1974 und dem Umzug nach San Diego zahlreiche Bühnenerfahrungen und war Mitbegründerin des San Diego Repertory Theatre, wo sie u.a. in Brechts "Mutter Courage" spielte. Sie schloss sich der Improvisationsgruppe "Spontaneous Combustion" und später dem Blaker Street Hawkeyes Theatre in Berkley an. Dort entwickelte sie auch ihre "Spook Show", mit der sie schließlich ihren großen Durchbruch feierte: Mike Nichols sah sie in diesem Soloprogramm und holte sie wenig später damit an den Broadway, wo er sie als "Whoopi Goldberg" inszenierte.

Ein Star war geboren. Goldbergs "Spook Show" gewann in den folgenden Jahren den Theatre World Award, wurde ein Riesenerfolg in der TV-Fassung auf HBO und wurde als Plattenalbum mit einem Grammy ausgezeichnet. Der Schritt nach Hollywood war nun nur noch ein Katzensprung. Whoopi Goldberg spielte 1985 in Steven Spielbergs Alice-Walker-Adaption "Die Farbe Lila" ihre erste Kinorolle - eine clevere Wahl, denn in ihrer Rolle der Celie konnte sie gleichzeitig ihr Talent für das große Drama demonstrieren. Auf Anhieb gewann sie dafür einen Golden Globe und bekam eine Oscar-Nominierung. In den fünf darauffolgenden Jahren war sie in vielen Komödien und Dramen zu sehen.

Doch der große Kick kam erst 1990, als sie für ihren Part der Hellseherin Oda Mae in Jerry Zuckers Mega-Hit "Ghost - Nachricht von Sam" den Oscar als beste Nebendarstellerin und ihren zweiten Golden Globe bekam. Mit der Komödie "Sister Act - Eine himmlische Karriere" landete sie 1992 erneut einen Riesenerfolg. Zudem unternahm Goldberg, die von sich behauptet, ein "Trekkie" der ersten Stunde zu sein, für fünf Jahre die Rolle der Guinan an Bord der Enterprise in der TV-Serie "Star Trek - Das nächste Jahrhundert". Im Fernsehen spielte sie zudem in der Serie "Bagdad Cafe", hatte mit der "Whoopi Goldherg Show" und zahlreichen Specials ihre eigenen Sendungen, und mit großem Erfolg moderiert sie jährlich gemeinsam mit Robin Williams und Billy Crystal die Benefiz-Show Comic Relief.

Für ihre witzige Präsentation der 65. Oscar-Verleihung 1995 wurde Goldberg mit einer Emmy-Nominierung und einem Folge-Engagement für das nächste Jahr belohnt. Im Februar 1995 wurde ihr die große Ehre zuteil, ihren unauslöschlichen Hand- und Fußabdruck in den Zement vor dem Mann's Chinese Theatre zu drücken und sich damit einzureihen in den Olymp der Unsterblichen Hollywoods. Mehrfach gewann Whoopi Goldberg den Image Award der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP) als "Entertainer of the Year" und stellte einen Rekord auf, als sie zum fünftenmal bei den Kids' Choice Awards des Kindersenders Nickelodeon zur "Beliebtesten Kino-Schauspielerin" gekürt wurde. 1992 debütierte sie auch mit großem Erfolg als Romanautorin mit dem Kinderbuch "Alice".

Einige Internet-Portale wie www.imdb.com und wikipedia.de behaupten, Goldberg sei nicht 1949 sondern erst 1955 geboren. Dass sich besonders Darstellerinnen gern verjüngen, ist so neu nicht, doch prisma vertraut den gedruckten Quellen wie etwa "Halliwell's Who In The Movies", Kay Wenigers "Das große Personenlexikon des Films" und Hans-Michael Bocks "Lexikon - Film - Schauspieler - International", die unabhängig voneinander 1949 als Geburtsdatum angeben.

Da ihre Rollenwahl nicht gerade von einen guten Instinkt zeugt, hat sie leider auch in sehr vielen schlechten Filmen mitgespielt: "Citizen" (1982), "Jumpin' Jack Flash" (1986), "Fatal Beauty" und "Die diebsche Elster" (1987), "Telefon-Terror" und "Claras Geheimnis" (1988), "Kiss Shot", "Homer und Eddie", "Comicitis" und "Beverley Hills Brats" (1989), "Der lange Weg" (1990), "House Party 2" und "Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper" (1991), "The Player", "Sarafina!" und "Loaded Weapon I" (1992), "Made in America" und "Sister Act 2 - In Göttlicher Mission" (1993), "König der Löwen" - Stimme im Original -, "Pagemaster", "Die kleinen Superstrolche", "Nackt in New York", "Corrina, Corrina" und "Star Trek VII - Treffen der Generationen" (1994), "Kaffee, Milch und Zucker", "Moonlight & Valentino", "T. Rex", "Die Sunshine Boys", die TV-Serie "Happily Ever After" und "Gefangen in der Traumfabrik - The Celluloid Closet" (Dokumentation, 1995), "Eddie", "Bordello Of Blood", "Wer ist Mr. Cutty?", "Bogus" und "Das Attentat" (1996), "In der Abenddämmerung", "Destination Anywhere", "In & Out - Rosa wie die Liebe", "Cinderella", und "Fahr' zur Hölle Hollywood" (1997), Stellas Groove: Männer sind die halbe Miete", "Ein Ritter in Camelot" und "Alegría (1998), "Alice im Wunderland", "Tief wie der Ozean", "Jackie's Back", "Kampf der Kobolde" und "Durchgeknallt - Girl, Interrupted" (1999), "Die Abenteuer von Rocky und Bullwinkle" und "More Dogs Than Bones" (2000), "Monkeybone", "Rat Race - Der nackte Wahnsinn", "Kingdome Come" (beide 2001), "Star Trek - Nemesis" (2002), "Good Fences" (2003), "Whoopi" (Serie, 2003-2004), "Homie Spumoni" (2006), "If I Had Known I Was a Genius" (2007), "Snow Buddies" (Sprecher), "Descendants" (Sprecher), "Entourage" (TV-Serie), "Life on Mars" (TV-Serie), "A Muppets Christmas: Letters to Santa" (alle 2008), "The Cleaner" (TV-Serie, 2009), "Toy Story 3" (Sprecher, 2010), "Kein Mittel gegen Liebe" (2011).

Darüber hinaus hatte Whoopi Goldberg viele TV-Auftritte als Moderatorin oder als Gastgeberin von Shows und natürlich auch Spielrollen in Serien wie "Das Model und der Schnüffler" (1986), als Guinan in etlichen Folgen von "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" (1988 - 92), "Sesamstraße" (1990), "Geschichten aus der Gruft" (1991), "Mad TV" (1995) oder "Die Muppets" (1996).

 

Filme mit Whoopi Goldberg
1985
Sieh' das Leben nicht so schwarz! Whoopi Goldberg
(l.) und Akosua Busia
Die Farbe Lila
Melodram
1986
Jumpin' Jack Flash
Agentenkomödie
1987
Fatal Beauty
Actionfilm
1990
All out
Roadmovie
1990
Ghost - Nachricht von Sam
Liebesfilm
1991
Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper
Komödie
1992
Sister Act - Eine himmlische Karriere
Komödie
1992
The Player
Satire
1993
Made in America
Komödie
1994
Corrina, Corrina
Tragikomödie
1994
Der König der Löwen
Zeichentrick
1994
Die kleinen Superstrolche
Komödie
1994
Il Re Leone
Film d'animazione
1994
Star Trek VII - Treffen der Generationen
Sciencefiction
1995
Haben's nicht gerade leicht: Homosexuelle in 
Hollywood  
Gefangen in der Traumfabrik - The Celluloid Closet
Dokumentarfilm
1995
Eine ungewöhnliche Freundschaft: Whoopi Goldberg
und Mary-Louise Parker
Kaffee, Milch und Zucker
Tragikomödie
1996
Bürgerrechtlerin Myrlie Evers (Whoopi Goldberg)
kämpft um Gerechtigkeit
Das Attentat
Drama
1996
Geschichten aus der Gruft II
Horrorthriller
1996
Wer ist Mr. Cutty?
Komödie
1997
Ich bin doch nicht verrückt! Eric Idle als Alan
Smithee
Fahr zur Hölle Hollywood
Satire
1997
In & Out - Rosa wie die Liebe
Gesellschaftskomödie
1998
Ob wir unseren Sohn jemals wiedersehen? Treat 
Williams und Michelle Pfeiffer als sorgenvolle 
Eltern  
Tief wie der Ozean
Drama
1999
Alice im Wunderland
Fantasyfilm
1999
Cinderella
Musikfilm
1999
Bildhübsch: Winona Ryder
Durchgeknallt - Girl, Interrupted
Drama
2000
Kampf der Kobolde - Die Legende einer verbotenen Liebe
Fantasyfilm
2001
Der Himmel von Hollywood
Komödie
2001
Monkeybone
Fantasykomödie
2001
Wenn ich jetzt abdrücke, gehts los! Rowan Atkinson
Rat Race - Der nackte Wahnsinn
Komödie
2002
Gruppenbild mit Whoopi Goldberg: die Muppets
Das größte Muppet Weihnachtsspektakel aller Zeiten
Komödie
2002
Star Trek - Nemesis
Sciencefiction
2003
Blizzard - Das magische Rentier
Familienfilm
2004
Jiminy Glick in Gagawood
Komödie
2004
Pinocchio 3000
Animation
2006
Homie Spumoni - Mein anderes Ich
Komödie
2008
Die Muppets - Briefe an den Weihnachtsmann
Puppentrickfilm
2008
Snow Buddies
Tierabenteuer
2009
Jennifer's Body - Jungs nach ihrem Geschmack
Horrorkomödie
2010
Toy Story 3
Trickkomödie
2011
Die Muppets
Musicalkomödie
2011
Kein Mittel gegen Liebe
Tragikomödie
2014
Teenage Mutant Ninja Turtles
Actionfilm
2014
Top Five
Komödie
2019
Kaum wiederzuerkennen: Christian Bale spielt den ehemaligen amerikanischen Vize-Präsidenten Dick Cheney.
Vice - Der zweite Mann
Drama

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN