Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Fotoquelle: magicinfoto/shutterstock.com

Rowan Atkinson

Lesermeinung
Geboren
06.01.1955 in Newcastle-Upon-Tyne, England
Alter
66 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Den Komiker Rowan Atkinson kennt der Fernsehzuschauer und Kinogänger in erster Linie als zweifelhafter Held Mr. Bean. Ein Tollpatsch wie er im Buche steht. Wie ein Ritter von trauriger Gestalt steckt das Klischee eines britischen Biedermanns in den unmodischsten Klamotten. Die Ärmel seines groben Sakkos mit Lederbesatz sind zu kurz - oder die Arme zu lang. Die Hosen signalisieren "Hochwasser". Seine beuteligen Unterhemden und -hosen tragen das Markenzeichen Feinripp. So stolziert der Sonderling aus der englischen TV-Serie "Mr. Bean" (1989) von einem Sketch in den anderen. Nie ist Bean dabei bloß albern.

Feige, spießig und neugierig, wie er ist, kann er auch gemein, hinterhältig gar und in seiner Unbeholfenheit für andere lästig und gefährlich werden. Er nimmt es einem krumm, wenn man ihn verlacht. Farmer sollte Klein-Rowan werden, Elektroingenieur schließlich. Es blieb beim (Oxford-)Studium, das er allerdings mit Diplom abgeschlossen haben soll. Beruflich aber feierte Atkinson 1980 sein Filmdebüt in der Musikkomödie "The Secret Policeman's Ball" (1980), der noch zwei Fortsetzungen - "Secret Policeman's Other Ball" (1982) und "The Secret Policeman's Private Parts" - folgen sollten. Rowan Atkinson ist ferner in einigen Nebenrollen zu sehen, u. a. in dem Bond-Abenteuer "James Bond 007 - Sag niemals nie", in "Hexen Hexen" (1990) und in "Bernie und der Weihnachtsgeist" (1992). Ein nachhaltiger Erfolg ist seiner Rolle als tollpatschiger Priester in der Komödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1993) beschieden. Weitere Filme: "Hot Shots II: Der 2. Versuch" (1993) und "Das lange Elend" (1989).

Begonnen hatte seine Karriere 1978 mit einem Debüt am Hampstead Theater. Danach wurden ihm mehrere Rollen in britischen TV-Serien angeboten. Doch er entschied sich dafür, einer erfolgreichen britischen Comedy-Truppe beizutreten, die für die BBC die erfolgreiche Comedy-Sendung "Not The Nine O'Clock News" (1979 - 1982) ins Leben gerufen hat. Den Höhepunkt seiner Popularität in Deutschland erreicht Atkinson Im August 1997, als sein Film "Bean - Der ultimative Katastrophenfilm" (1997) anläuft. Die Story: Der Filmheld wird als britischer Kunstsachverständiger, der er nicht ist, nach Los Angeles eingeladen. Dort schätzt man sich überglücklich, einen national bedeutenden Kunstschatz aus Paris heimgeholt zu haben. Zur feierlichen Vorstellung eines Gemäldes soll Bean die richtigen Worte finden. Doch damit ist garantiert, dass in Los Angeles das Chaos ausbricht.

Ansätze dieser Komik sind bereits in seiner älteren Rolle der BBC-Serie "Black Adder" (1983-89) zu finden - als adliger Prinz Edmund Black Adder am Hofe Richard Löwenherz. Der blaublütige Edmund entpuppt sich als missratener Sohn und flüchtet sich vor seinen Verfolgern durch die englische Geschichte. Dabei wird die gängige Historienschreibung natürlich ad absurdum geführt. Der deutsche Fernsehzuschauer kennt Atkinson seit 1996 auch noch als skurrilen Serien-Polizisten "Inspektor Fowler - Härter als die Polizei erlaubt", der seinen ersten Auftritt ebenfalls im TV-Probramm der BBC hatte.

Weitere Filme mit Rowan Atkinson: "James Bond 007 - Sag niemals nie" (1982), "Black Adder: Duell im Bett" (1987), "Visuelle Comedy - Eine Vorlesung von Rowan Atkinson" (1992), "Heroes and Villains: Full Throttle" (1995), "Black Adder: Millenniumsausgabe" (1999), "Maybe Baby" (2000), "Rat Race - Der nackte Wahnsinn" (2001), "Scooby-Doo" (2002), "Johnny English", "Tatsächlich ... Liebe" (beide 2003), "Mord im Pfarrhaus" (2006), "Mr. Bean macht Ferien" (2007), "Johnny English - Jetzt erst recht" (2011).

Außerdem wurde Atkinsons "Mr. Bean" inzwischen als Zeichentrick-Serie adaptiert.

Filme mit Rowan Atkinson

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung