Ob "Harry Potter" oder "Downton Abbey": Maggie Smith weiß zu überzeugen.
Fotoquelle: Featureflash/shutterstock.com

Maggie Smith

Lady Margaret Smith
Lesermeinung
Geboren
28.12.1934 in Illford, Essex, Großbritannien
Alter
86 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die Karriere von Maggie Smith ist ungewöhnlich: 1952 debütiert sie als Marie in William Shakespeares "Was ihr wollt". Wenige Monate später entdeckt sie ein amerikanischer Impressario und entführt sie an den Broadway. Der Erfolg ist groß: Drei Jahrzehnte lang wird Maggie Smith auf beiden Seiten des Atlantiks auf der Bühne stehen, Shakespeare und George Bernard Shaw, Noel Coward und Peter Shaffer - und mancher moderne Autor schreibt ihr ein Bühnenstück auf den Leib.

Maggie Smith geht nach Abschluss der High School in Oxford an die Playhouse School. Obwohl sie schon 1956 erstmals im Kino zu sehen ist - der Film heißt "Ein Kind kommt ins Haus" von C. Raker Endfield -, bleibt für sie das Theater vorrangig. Immer wenn sie dort unabkömmlich ist, verzichtet sie auf Kinorollen. 1959/60 ist sie am Old Vic unter Vertrag, 1963 bis 1968 Mitglied des Nationaltheaters. Die erste größere Filmrolle spielt sie an der Seite von George Nader in Seth Holms "Gejagt" (1958). Ihre Desdemona an der Seite von Laurence Oliviers "Othello" am Old Vic 1964 bringt ihr ein Jahr später bei der Verfilmung durch Stuart Burge eine Oscar-Nominierung ein. Für die Titelrolle in Roland Neames "Die besten Jahre der Miss Jean Brodie" wird sie 1968 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Bei Richard Attenborough spielt sie 1968/69 in "Oh! What a Lovely War", 1972 bringt ihr George Cukors "Reisen mit meiner Tante" eine weitere Oscar-Nominierung. Zweimal arbeitet sie mit James Ivory und Ismail Merchant zusammen: 1981 bei "Quartett" nach Jean Ryan und 1986 in der E. M. Forster-Verfilmung "Zimmer mit Aussicht". 1986 hat sie in London und am Broadway nocheinmal einen ganz großen Bühnenerfolg mit dem Stück "Lettice and Lovage", das Peter Shaffer für sie schrieb. Zu ihren wundervollen Rollen gehören auch die beiden Filme, die sie mit dem britischen Satiriker Michael Palin 1984 dreht: "Magere Zeiten - Der Film mit dem Schwein" von Malcolm Mowbray und "Der Missionar" von Richard Loncraine.

In Joseph L. Mankiewiczs "Venedig sehen - und erben" (1965) nach Ben Johnsons "Volpone" gehört sie zum wundervollen Ensemble mit Rex Harrison, Susan Hayward und Capucine. Volpone mimt im Venedig des 17. Jahrhunderts den Sterbenden, um das Verhalten seiner Freunde und potentiellen Erben zu testen. Mister Fox will dergleichen unternehmen: Er lässt drei Ladies, die in seinem Leben eine Rolle spielten, an sein "Sterbelager" führen, doch dann wird eine Dame ermordet, und das Ganze verläuft nicht mehr nach Plan. Sie ist die leidgeprüfte alternde Klavierlehrerin, Titelgestalt in Jack Claytons "Die große Sehnsucht der Judith Hearne" (1987), die Großmutter Wendy in Steven Spielbergs Peter-Pan-Film "Hook" (1992), die Oberin in Emile Ardolinos Whoopi-Goldberg-Renner "Sister Act - Eine himmlische Karriere" (1992), die Mrs. Madlock in Agnieszka Hollands "Der geheime Garten" (1993), die Herzogin von York in Richard Loncraines brillant-respektloser Shakespeare-Verfilmung "Richard III." (1995) mit Ian McKellen in der Titelrolle und die Gunilla Goldberg in Hugh Wilsons "Der Club der Teufelinnen" (1996).

Weitere Filme mit Maggie Smith: "Diebe haben Vorfahrt" (1961), "Hotel International" (1963), "Cassidy, der Rebell" (1964), "Das Millionending" (1968), "Liebe und Schmerz und das ganze verdammte Zeug" (1972), "Eine Leiche zum Dessert" (1975), "Tod auf dem Nil" (1978), "Ein Opa kommt selten allein" (1981), "Kampf der Titanen" (1981), "Das Böse unter der Sonne" (1982), "Verheiratet mit einem Star" (1984), "Memento Mori" (1992), "Sister Act 2" (1993), "Untermieter aus dem Jenseits" (1997), "Washington Square" (1997), "Tee mit Mussolini" (1999), "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Gosford Park" (beide 2001), "Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern". "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (beide 2002), "Der Duft von Lavendel" (2004), "Harry Potter und der Feuerkelch" (2005), "Mord im Pfarrhaus" (2006), "Harry Potter und der Orden des Phoenix", "Geliebte Jane" (beide 2007), "Harry Potter und der Halbblutprinz" (2009), "Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall ...", "Downton Abbey" (Serie, beide 2010), "Gnomeo und Julia" (Sprecherin), "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2", "Best Exotic Marigold Hotel" (alle 2011), "Quartett" (2012).

Filme mit Maggie Smith
1963
Aug' um Aug', Zahn um Zahn: Elizabeth Taylor und
Richard Burton
Hotel International
Melodram
1964
Cassidy, der Rebell
Biographie
1965
Cassidy, der Rebell
Filmbiographie
1968
Musikalische Entspannung zwischen den Betrügereien: 
Peter Ustinov und Maggie Smith  
Das Millionending
Gaunerkomödie
1975
Peter Falk (l.) fuchelt mal wieder mit der Knarre
rum ...
Eine Leiche zum Dessert
Krimikomödie
1978
Hercule Poiret hat kein Auge für die Schönheiten
des Landes
Tod auf dem Nil
Kriminalfilm
1981
Kampf der Titanen
Fantasyfilm
1981
Ich will doch nur, dass du mich liebst! Alan Bates 
und Isabelle Adjani
Quartett
Liebesfilm
1982
Wer ist der Täter? Peter Ustinov als Hercule Poirot
Das Böse unter der Sonne
Kriminalfilm
1984
Da haben wir doch Schwein gehabt! Michael Palin 
und Maggie Smith
Magere Zeiten - Der Film mit dem Schwein
Komödie
1984
Schatz, gib mir die Rolle! Christopher Plummer 
fleht Maggie Smith an   
Verheiratet mit einem Star
Komödie
1985
Schöne Aussicht! Helena Bonham Carter schaut nicht
gerade begeistert
Zimmer mit Aussicht
Liebesfilm
1987
Die große Sehnsucht der Judith Hearne
Drama
1991
Hook
Fantasykomödie
1992
Sister Act - Eine himmlische Karriere
Komödie
1993
Kate Maberly (r.) und ihre Freunde haben Spaß; und 
das Federvieh bringt sich in Sicherheit  
Der geheime Garten
Literaturverfilmung
1995
Richard III.
Literaturverfilmung
1996
Der Club der Teufelinnen
Komödie
1997
Die Erbin vom Washington Square
Literaturverfilmung
1997
Sie sind aber ein fescher Geist! Maggie Smith und 
Michael Caine
Untermieter aus dem Jenseits
Beziehungskomödie
1999
David Copperfield
Literaturverfilmung
1999
David Copperfield
Literaturverfilmung
1999
Die großspurige Witwe Elsa Morganthal (Cher, l.)
und die geradlinige Archäologin Georgie Rockwell
(Lily Tomlin)
Tee mit Mussolini
Drama
2001
Gosford Park
Satire
2001
Harry Potter und der Stein der Weisen
Fantasy-Abenteuer
2002
Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern
Komödie
2002
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Fantasy
2004
Der Duft von Lavendel
Drama
2004
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Fantasyabenteuer
2005
Harry Potter und der Feuerkelch
Fantasy
2006
Mord im Pfarrhaus
Komödie
2007
Geliebte Jane
Drama
2007
Harry Potter und der Orden des Phoenix
Fantasy
2009
Die Kamine von Green Knowe
Abenteuerfilm
2009
Harry Potter und der Halbblutprinz
Fantasy
2010
Ein glückliches Paar? Lord Grantham (Hugh
Bonneville) und seine Frau Cora (Elizabeth McGovern)
Downton Abbey
Dramaserie
2010
Gar nicht mal so hübsch: Emma Thompson als Nanny
Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall ...
Komödie
2011
Best Exotic Marigold Hotel
Tragikomödie
2011
Gnomeo und Julia
Trickfilm
2011
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2
Fantasy
2012
Spaß im Altenheim: Billy Connolly macht Witze
Quartett
Tragikomödie
2014
My Old Lady
Komödie
2015
Best Exotic Marigold Hotel 2
Komödie
2015
The Lady In The Van
Biografie
2018
Gnomeo (links) und Julia sind frisch verheiratet und leben nun in London.
Sherlock Gnomes
Familie
2018
Wie lange sie schon befreundet sich, können sie gar nicht mehr rekonstruieren, von links: Maggie Smith, Joan Plowright, Eileen Atkins und Judi Dench kennen sich seit Jahrzehnten.
Tea with the Dames - Ein unvergesslicher Nachmittag
Dokumentation
2019
Die da oben lassen es sich auf Downton Abbey ziemlich gut gehen.
Downton Abbey
Drama
Maggie Smith im TV

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN