Im Italien der Dreißigerjahre versucht eine Handvoll englischer Damen, dem immer bedrohlicher werdenden Faschismus zu widerstehen. Diese illustre Frauengesellschaft lässt sich sogar beim Tee vom Duce persönlich versichern, dass keinerlei Gefahr droht. Doch die Zeiten werden immer schwieriger und die Damen geraten in eine Art Gefangenschaft. Dann stellt sich auch noch heraus, dass eine von ihnen ihren italienischen jüdischen Leidensgenossen die Flucht ermöglicht hat ...

Dem Film liegt zwar eine imposante Story zugrunde, doch hier plätschert das Ganze langweilig dahin wie das Geplänkel einer britischen Teestunde. Bei dieser Gähn-Nummer können auch die guten Schauspielerinnen wenig reißen. Eine vertane Chance!

Foto: Universal