Wir werden den Wahnsinn stoppen! Sebastian Koch
(l.), Hardy Krüger jr.

Stauffenberg

KINOSTART: 24.02.2004 • Dokumentarspiel • Deutschland (2004) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Stauffenberg
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Kamera

Als Hitler 1933 die Macht in Deutschland ergreift, ist Claus Schenk Graf von Stauffenberg zunächst begeistert. Doch die Zweifel an dem Diktator werden immer stärker. Während der Kriegsjahre wächst Stauffenbergs Entschluss, Hitler zu liquidieren ...

Oberst von Stauffenberg (15. November 1907 bis 21. Juli 1944) stand im Zentrum des dramatischen Attentats auf Hitler vom 20. Juli 1944. Regisseur Jo Baier ("Der Laden") schildert hier spannend und eindrucksvoll wie der Offizier aus anfänglicher Begeisterung schließlich zum überzeugten Gegner der Vernichtungspolitik Hitlers wurde. Baier ist allerdings nicht der erste, der sich mit dem Attentat vom 20. Juli auseinandersetzt: Bereits 1955 entstanden die ersten Verfilmungen. Falk Harnack drehte mit dem unvergessenen Wolfgang Preiss das mehrfach ausgezeichnete Geschichtsdrama "Der 20. Juli" und Bernhard Wicki brillierte in Georg Wilhelm Pabsts Historienfilm "Es geschah am 20. Juli". Und selbst Hollywood nahm sich der Geschichte an, denn 1990 schlüpfte der mittlerweile verstorbene Brad Davis ("Midnight Express") in die Rolle des preußischen Offiziers. Bryan Singers Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat über Stauffenberg mit dem bekennenden Scientology-Mitglied Tom Cruise löste dagegen in Deutschland eine heftige Debatte aus, ob Cruise diese Rolle aufgrund seines Glaubens überhaupt übernehmen dürfe.

Foto: ARD/SWR/WDR/RBB/ORF/RAI/teamWorx

Darsteller
Axel Milberg als "Tatort"-Kommissar Borowski
Axel Milberg
Lesermeinung
Gregor Weber
Lesermeinung
Nina Kunzendorf bei der Premiere der Mini-Serie "Das Verschwinden".
Nina Kunzendorf
Lesermeinung
Olli Dittrich
Lesermeinung
Macht auch als Moderator in ZDF-Dokus ("Terra X: Superbauten") eine gute Figur: Sebastian Koch.
Sebastian Koch
Lesermeinung
Stefania Rocca
Lesermeinung
Multitalent: Ulrich Tukur.
Ulrich Tukur
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS