Schauspieler Joseph Fiennes.
Fotoquelle: Helga Esteb/shutterstock.com

Joseph Fiennes

Joseph Alberic Fiennes
Lesermeinung
Geboren
27.05.1970 in Salisbury, Wiltshire, Großbritannien
Alter
51 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Durch seine Auftritte in Kostümfilmen wie dem oscar-gekrönten "Shakespeare in Love" (1998, Titelrolle an der Seite von Gwyneth Paltrow) und "Elizabeth" (1998, neben Cate Blanchett) wurde er bekannt: Joseph Fiennes. Doch sein Leinwanddebüt gab der jüngere Bruder des Schauspielers Ralph Fiennes und der Regisseurin Martha Fiennes bereits in Bernardo Bertoluccis "Gefühl und Verführung" (1995) an der Seite von Liv Tyler und Jeremy Irons.

Danach spielte Fiennes in Peter Morgan Beziehungskomödie "Martha trifft Frank, Daniel und Laurence" (1998), 2000 sah man ihn an der Seite von Jude Law in Jean-Jacques Annauds umstrittenen Kriegsepos "Duell - Enemy at the Gates". Zu seinen jüngeren Filmen zählt "Killing Me Softly" (2001) unter der Regie von Chen Kaige, in dem er gemeinsam mit Heather Graham vor der Kamera stand.

Doch zunächst besuchte Fiennes, der in West Cork in Irland aufwuchs, ein Jahr lang die Kunsthochschule in Suffolk, bevor er sich dem Young Vic Youth Theatre anschloss. Anschließend absolvierte er eine dreijährige Ausbildung an dcr Guildhall School of Music and Drama, die er 1993 erfolgreich abschloss. Fiennes war drei Spielzeiten lang Mitglied der Royal Shakespeare Company und trat in Stücken wie "Troilus and Cressida", 'Les Enfants du Paradis", "As You like It" und Dennis Potters "Son of Man" auf, in dem er Jesus spielte. Außerdem war Joseph Fiennes in der Titelrolle von "Edward II" zu sehen.

Vor seinem Engagement bei der RSC stand Fiennes in den West-End-Produktionen "A Month in the Country" (mit Helen Mirren) und als Rudolfo in "A View from the Bridge" aul der Bühne. Eine erfolgreiche Theaterrolle hatte er auch der Publikumsrenner "A Real Classy Affair" im Royal Court Theatre.

Weitere Filme mit Joseph Fiennes: "Extreme Risk", "Forever Mine - Eine verhängnisvolle Liebe" (beide 1999),"Luther" (2003), "Der Kaufmann von Venedig" (2004), "The Great Raid", "Man to Man" (beide 2005), "The Darwin Awards", "Krass" (beide 2006), "Goodbye Bafana", "Der rote Baron" (beide 2007), "The Escapist - Raus aus der Hölle", "Gegen den Strom", "Pretty/Handsome", "Spring 1941" (alle 2008), "Against the Current", "FlashForward" (Pilot zur Serie, beide 2009), "Camelot" (Serie, 2011), "American Horror Story" (Serie, 2012-2013), "Hercules" (2014).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Olivia Coleman
Olivia Colman
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung