Darum geht es in "Game of Thrones"

Die komplexe Handlung der Serie findet in einer fiktiven Welt statt, die aus den Kontinenten Westeros und Essos besteht. Westeros ist in sieben Königreiche und sieben regierende Familien unterteilt. Zentrale Entscheidungen werden von der Hauptstadt Königsmund aus getroffen.

300 Jahre vor Beginn der Handlung, vereinigte das Haus Tagaryen die Häuser Westeross und brachte den Eisernen Thron in Königsmund unter seine Herrschaft. 17 Jahre vor der Handlung zerbricht das Haus Tagaryen und damit auch die Herrschaft. Ein Bürgerkrieg bricht aus und die übrigen Häuser haben Robert Baratheon zum neuen König bestimmt. Dennoch tobt in den großen Häusern zeitig der Kampf um die Vorherrschaft.

Die Familien in "Game of Thrones"

Familie Stark: Das Haus Stark ist das regierende Haus im Norden von Westeros. Es besteht aus Eddard und Catelyn Stark, die gemeinsam mit ihren Kindern Rob, Sansa, Arya, Bran, Rickon und Eddards Bastard Jon auf Winterfell leben. Eddard Stark ist der König des Nordens und hat die Aufgabe, den Süden vor dem Winter zu bewahren und die Häuser des Nordens zu einen. Die Geschichte der Starks zieht sich wie ein roter Faden durch alle Staffeln der Serie.

Familie Lannister: Die Lannisters bilden das wohlhabendste Haus in Westeros. Sie regierten die Königslande von ihrer Burg Casterly Stein aus, bis die Tagaryens die Herrschaft gewaltsam an sich rissen. Als Rache an den Tagaryens stürzten die Lannisters den damaligen König und verheirateten Cersei Lannister, die Tochter von Tywin Lannister, mit dem neuen König Robert Baratheon. Die Lannister Familie besteht aus dem Familienoberhaupt Tywin Lannister, seinen drei Kindern Cersei und Jamie (Zwillinge) und Tyrion Lannister, einem Kleinwüchsigen. Cersei und Jamie sind als Geschwister unzertrennlich und haben mit Joffrey, Myrcella und Tommen drei gemeinsame Kinder. Die Lannisters stellen die intriganteste und einflussreichste Familie in Westeros dar.

Familie Baratheon: Das Haus Baratheon ist das regierende Haus in Westeros. König Robert Baratheon hat zwei Brüder, Stannis und Renly Baratheon. Wie sich im Verlauf der ersten Staffel herausstellt, handelt es sich bei den angeblichen drei Kindern von Robert und Cersei allerdings um die drei Inzucht-Kinder von Cersei und Jamie Lannister. Diese versuchen das Blut so möglichst rein zu halten. Robert Baratheon weiß jedoch nichts von dieser Intrige. Er ist zudem eng mit dem Hause Stark verbunden, da Eddard Stark sein bester Freund und treuer Weggefährte ist und Robert Eddards verstorbene Schwester Lyanna Stark liebte.

Familie Tagaryen: Mit dem Sturz des irren Königs Tagaryen durch die Lannisters wurde das gesamte Haus der Tagaryen fast vollständig ausgelöscht. Lediglich Visery und Deanerys Kinder von Aery und Rhaella Tagaryen konnten vor dem Zorn der Königslande fliehen und sich in Übersee in Sicherheit bringen. Dort plant Viserys, der ältere der beiden, die Rückkehr nach Königsmund und die Übernahme des eisernen Throns. Für seinen Plan zwangsverheiratet er Deanerys an einen Wilden namens Kahl Drogo. Viserys erhofft sich von der Hochzeit die Unterstützung von der Armee von Kahl Drogo, sodass er nach Königsmund einziehen kann. Die Tagaryens sind die einzige Familie, die Jahrzehnte lang die Herrschaft über Drachen hatten. Ihre Drachen waren in ganz Westeros gefürchtet, starben jedoch mit dem Ende der Regentschaft aus. Deanerys wird die Legende der Drachen allerdings wieder zum Leben erwecken, denn Sie ist die rechtmäßige Erbin des Tagaryen Vermächtnisses.