Finale für "Die purpurnen Flüsse": Im vierten Film der Reihe schauen Schauspielstars aus Deutschland und Österreich in Frankreich vorbei.

Die Österreicherin Nora Waldstätten wird gerne für die Rolle der kühlen, aristokratischen Blonden eingesetzt. In "Die letzte Jagd" (Regie: Ivan Fegyveres), dem vierten Teil der französischen Reihe "Die purpurnen Flüsse", spielt die 36-Jährige nun, wie passend, eine Adlige. Laura von Geyersberg heißt sie und leitet gemeinsam mit ihrem Bruder Jürgen das Familienunternehmen. Als Jürgen brutal ermordet wird – geköpft und ausgeweidet wird er in einem Jagdgebiet im Elsass entdeckt -, erbt Laura das gesamte Unternehmen. Das macht sie für die aus Paris herbeigeeilten Kommissare Pierre Niémans (Olivier Marchal) und Camille Delaunay (Erika Sainte) natürlich verdächtig. Und noch ein dem deutschen Publikum bekanntes Gesicht taucht bald auf: Ken Duken. Der 39-Jährige unterstützt als deutscher Kripo-Beamter Nikolas Kleinert die grenzüberschreitenden Ermittlungen. Seine Hilfe ist dringend vonnöten – denn Laura wird bedroht und ihr Cousin ermordet. Steckt doch nicht die kühle Adelige hinter dem Tod ihres Bruders?


Quelle: teleschau – der Mediendienst