Mission Ozonloch

  • Erfolg koordinierter Umweltbemühungen: Das Ozonloch über dem Südpol ist zumindest nicht größer geworden. Vergrößern
    Erfolg koordinierter Umweltbemühungen: Das Ozonloch über dem Südpol ist zumindest nicht größer geworden.
    Fotoquelle: SWR
  • FCKW-Gase in Spraydosen wurden weltweit geächtet. Vergrößern
    FCKW-Gase in Spraydosen wurden weltweit geächtet.
    Fotoquelle: SWR
  • Aufgrund der massiven Schädigungen der Erdatmosphäre wurde eine massive Zunahme von Hautkrebs befürchtet. Vergrößern
    Aufgrund der massiven Schädigungen der Erdatmosphäre wurde eine massive Zunahme von Hautkrebs befürchtet.
    Fotoquelle: SWR
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
FCKW – da war doch was?
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
ARD
Mo., 03.12.
23:30 - 00:15
Wie wir die Erde gerettet haben


Die vor 30 Jahren akute Gefahr durch Schäden in der Erdatmosphäre aufgrund von FCKW-Gasen ist weitgehend gebannt. Ein Rückblick.

Um die Zukunft des Planeten steht es angesichts des Klimawandels bekanntlich nicht allzu rosig. Und doch sieht es die ARD für geboten, in der neuen Dokumentation "Geschichte im Ersten: Mission Ozonloch" daran zu erinnern, dass die Zeiten schon einmal düsterer waren. Vor 30 Jahren bedrohte ein globales Umweltproblem den Planeten: das Ozonloch, hervorgerufen durch vor allem in Spraydosen enthaltene Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe, die die Atmosphäre und damit den natürlichen Schutzmantel der Erde vor gefährlichen Strahlen aus dem All angriffen. 30 Staaten schafften es seinerzeit, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und mit dem "Montreal-Protokoll" eine weltweite Eindämmung von FCKW-Gasen zu bewirken. Ein Erfolg, der sichtbare Erfolge im Kampf gegen Umweltfrevler bewirkte.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Robert Hansen beim Eistauchen

Wasserwelten

Natur+Reisen | 21.01.2019 | 20:15 - 20:55 Uhr
3/501
Lesermeinung
SWR natürlich!

natürlich!

Natur+Reisen | 22.01.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
ARD Bei japanischen Termiten haben Biologen homosexuelle Männer-Paare beobachtet. Dieser Männerhaushalt kann den Tieren das Überleben sichern, auch wenn sie freilich keine eigene Kolonie gründen können. Doch wehe in der Nachbarschaft siedeln sich eine neue Kolonie an, dann beginnt ein episches Drama. Thomas D kennt die ganze Geschichte, in Wissen vor acht - Natur.

Wissen vor acht - Natur

Natur+Reisen | 22.01.2019 | 19:45 - 19:50 Uhr
2.8/5010
Lesermeinung
News
Basierend auf den realen heldentaten von Ex-CIA-Mann Tony Mendez (links) schuf Ben Affleck den oscarprämierten Politthriller "Argo" (2012).

Seine Geschichte wurde in "Argo" verfilmt: Am Wochenende ist der frühere CIA-Mann Tony Mendez, der v…  Mehr

Bastian Pastewka ist zurück. Am 25. Januar starten zehn neue Folgen seiner Serie bei Amazon.

Zu viel Schleichwerbung? Gegen Folge aus der achten Staffel der Comedy-Serie "Pastewka" wurde ein Au…  Mehr

Neue Rolle für Gillian Anderson: In der vierten Staffel von "The Crown" wird die Schauspielerin die Rolle der einstigen britischen Premierministerin Margaret Thatcher übernehmen.

Noch warten die Fans sehnsüchtig auf Staffel drei der Serie "The Crown". Nun wurde eine tragende Rol…  Mehr

Böse Überraschung für Lionel Richie: Sein einziger Sohn Miles Brockman wurde am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen.

Der Sohn von Musiklegende Lionel Richie ist am Flughafen Heathrow festgenommen worden. Er hatte rand…  Mehr

Lady Gaga kritisiert während eines Konzerts den amerikanischen Präsidenten Donald Trump.

Mitten im Song hört Lady Gaga bei einem Konzert in Las Vegas auf zu singen – und erntet dafür tosend…  Mehr