1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Tod in Namibia

    OriginaltitelWindprints

    Gemeinsam gegen einen Serienkiller - John Hurt (l.), Sean Bean  
    ¿T?

    Politthriller, Großbritannien 1989, Regie: David Wicht, Buch: David Wicht, Kamera: Brian Tufano, Musik: John Keane, Produzent: G. Brian Morgan, David Wicht. Mit: John Hurt, Sean Bean, Marius Weyers, Eric Nobbs, Lesley Fong, Kurt Egelhof.

    Schauplatz Namibia: Der südafrikanische Kameramann Van Heerden recherchiert gemeinsam mit dem britischen Journalisten Rutherford die Geschichte des Einheimischen Nhadiep. Dieser soll mehrere schwarze Farmarbeiter ermordet haben. Hat er überhaupt ein Motiv? Auf der Farm des Weißen Henning werden die beiden immer tiefer in den mysteriösen Fall verstrickt...

    David Wicht, der sich bisher als Bühnenautor einen Namen machte, gelang mit diesem Thriller ein außergewöhnlicher politischer Film, der einen kritischen Blick auf das moderne Südafrika wirft. Die gelungene Inszenierung und die schauspielerische Leistung von John Hurt als Journalist und Sean Bean als sein Kameramann machen den Film zu einem beachtenswerten und spannenden Thriller. David Wichts politisches Drama "Inside" (1996) befasste sich ebenfalls mit der Thematik Südafrika und Apartheid.


Werbung