Japan im 19. Jahrhundert: Als Lord Naritsugu, Halbbruder des Shogun, äußerst brutal gegen aufmüpfige Untertanen vorgeht und dabei unmenschlische Gräueltaten begeht, entschließen sich 13 Samurai dazu, den Despoten zu ermorden und dadurch die Ehre des Shogun zu retten. Unter der Führung des kampferprobten und weisen Shinzaemon machen sich die Kämper daran, dem kranken Sadisten Naritsugu und seinem übermächtigen Heer eine Falle zu stellen. Sie wandeln ein ganzes Dorf, durch dass der Lord mit seinen Mannen ziehen muss, in eine hinterhältige Kampfarena um ...

Ex-Soft-Porno-Regisseur Takashi Miike hat in letzter Zeit eher mit knallharten Thrillern ("Audition"), Yakuza-Storys ("Dead or Alive") oder Horrorstreifen ("The Happiness of the Katakuris") auf sich aufmerksam gemacht. Dieses Mal allerdings hat sich auf die Spuren von Akira Kurosawa und dessen Meisterwerk "Die sieben Samurai" begeben und ein buntes Historienspektakel geschaffen, bei dem literweise Blut fließt. Auch wenn das Dauergemetzel am Ende arg lang geraten ist, überrascht neben der interessanten Kampf-Choreografie und einigen fantastischen Elementen vor allem die brillante Kameraführung.



Foto: Ascot Elite