Untersuchungsrichter Paul Lauwrence Bartoli ist bei seinen Kollegen alles andere als beliebt, denn er ist exzentrisch wie eigenwillig und hält sich nur ungern an die Regeln der Ermittlungsarbeit. Trotzdem ist er erfolgreich und löst seine Fälle mit akribischer Hingabe, wobei er sich auf ein eingeschworenes Team verlassen kann. Derzeit beschäftigt sich Bartoli mit dem jahrelang ungelösten Fall Corali Schwartz, die auf bestialische Weise vergewaltigt und ermordet wurde, sowie mit einem Raubmord, für den der für schuldig befundene Guillaume Selles einsitzt …

Regisseurin Regisseurin Laurence Katrian ("Karibikurlaub: Mord inbegriffen", "Kleine Lügen, große Liebe") inszenierte diesen packenden Krimi als Auftakt der dreiteiligen Reihe um den unkonventionellen Untersuchungsrichter, der von Stéphane Freiss ("Willkommen bei den Sch'tis", "Hereafter - Das Leben danach") äußerst überzeugend verkörpert wird. Nach dem Drehbuch von Hervé Korian erfrischend in Szene gesetzt, komplettierten die ebenso gelungenen Fälle "Tödliche Begierden" und "Der Tod und die Langeweile" (beide 2011) die spannende Trilogie.

Foto: ZDF/Julien Cauvin