Dämonologe und Teufelsaustreibungsexperte Pater Merrin endeckt bei Ausgrabungen im Irak das seltsame Bildes des Teufels. Kurioserweise wird zur gleichen Zeit im weit entfernten Georgetown die 12-jährige Regan urplötzlich von heftigen Krämpfen geplagt. Bald gibt sie obszöne Beschimpfungen von sich und masturbiert gar mit einem Kreuz. Ärztlicher Beistand bleibt völlig wirkungslos. Die Situation eskaliert, als Regan den Regisseur Burke Dennings aus dem Fenster stürzt, mit dem ihre Mutter Chris gerade einen Film dreht. Diese sucht daraufhin den Rat der Kirche. Pater Karras ist davon überzeugt, dass das Mädchen von einem Dämon besessen ist und nimmt zusammen mit Pater Merrin eine Teufelsaustreibung vor...

Auch heute noch ist dies ein sehr gut inzenierter Psycho-Horror-Streifen um den uralten Kampf des Guten gegen das Böse. Der Film sorgte seinerzeit für einiges Aufsehen: Leute verließen geschockt scharenweise vorzeitig die Kinos, andere kamen dem perfekten, aber recht hanebüchenen Thrill nur mit Lachen bei. Heute denkt man nur "As time goes by". Der seinerzeit mit zwei Oscars gekürte Film (Drehbuch und Ton) enthält in der "Director's Cut"-Version 11 Minuten mehr Material. Außerdem wurde der Ton digital überarbeitet.

Foto: Warner