Nach zwei bitteren Jahren kann der Top-Agent des französischen Geheimdienstes, Joss Beaumont, endlich aus einem Straflager in Zentralafrika fliehen. Zurück in Paris führt er einen Rachefeldzug gegen seine korrupten Vorgesetzten, die ihn verraten hatten. Um sie zu entlarven, verfolgt er einen aberwitzigen Plan: Er will den ursprünglichen Mordauftrag an einem Diktator ausführen, der nach einem abrupten politischen Kurswechsel jedoch zum gefeierten Staatsgast Frankreichs wurde.

Georges Lautner drehte den packenden, teilweise brutalen Spionagethriller, den er ganz auf Frankreichs Action-Star Jean-Paul Belmondo zuschnitt. Brillant: die Musik von Ennio Morricone. Lautner und Belmondo drehten zwei Jahre zuvor bereits die Komödie "Der Puppenspieler" und den Krimi "Der Windhund" miteinander, später folgten die Komödie "Fröhliche Ostern" sowie die Simenon-Verfilmung "Das unheimliche Haus".