Das geistig verwirrte Indianermädchen Akaena verspricht jedem, der sie aus dem eisigen Alaska in den sonnigen Süden mit nimmt, einen sagenhaften Goldschatz, der jedoch nur in ihrer Phantasie existiert. Der skrupellose Goldsucher Mike Williams glaubt an diesen Schatz. Als er Akaena mit dem Messer bedroht, wird er hinterrücks erschossen. Da man Williams Leiche auf dem Hundeschlitten findet, den der heimtückische Goldsucher kurz zuvor Bill Robin gestohlen hat, gerät der Pelztierjäger unter Mordverdacht. Williams Schwester Frona schwört Rache und engagiert für 2000 Dollar den Revolverhelden Harper ...

Nach seinen großen Erfolgen mit der Karl-May-Verfilmung "Winnetou I" und der Fenimore-Cooper-Adaption "Der letzte Mohikaner" inszenierte Regisseur Harald Reinl nach Jack London diesen Abenteuerfilm mit Ron Ely, der von 1968 bis 1970 als Serien-"Tarzan" den Bildschirm eroberte. An seiner Seite: Raimund Harmstorf, der im Jahr zuvor mit der Jack-London-Verfilmung "Der Seewolf" über Nacht berühmt wurde.

Foto: ARD/Degeto