Phibes Frau Victoria ist tot, sein Gesicht entstellt und sprechen kann er nur noch mittels einer Mechanismus am Hals. In seinem Versteck hatte er sich in einen Tiefschlaf versetzt, um seinen Häschern zu entgehen. Doch nach drei Jahren wacht er automatisch wieder auf und macht sich auf den Weg nach Ägypten, um ein Lebensexlezir für sich und seine Frau zu bekommen, um diese wiederzubeleben.. Doch der Papyrus, auf dem die Formel für das Elexier steht, wurde gestohlen...

Nach "Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes" drehte Robert Fuest ein Jahr später diese Fortsetzung - erneut mit Vincent Price in der Hauptrolle.