"Über den Wolken muss die Freiheit...." - drei Kunstfallschirmspringer haben's lustig: in der Nacht vergnügen sie sich mit den Flieger-Groupies, am Tag begeistern sie ihre Fans mit gewagter Sprung-Artistik. Doch einmal geht alles schief. Einer der drei Himmelsstürmer verunglückt bei einem waghalsigen Stunt tödlich. Nun heißt für die übriggebliebenen - aufhören oder weitermachen. Sie beschließen, denn Todessprung nochmals zu wagen...



Die Besetzung ist himmlisch, die Geschichte holt die Helden oft auf den Boden der Realität zurück: Gene Hackman und Burt Lancaster turnen als wackere Stuntmänner am Seidenschirm durch die Lüfte. Dazwischen schäkern sie mit den stets lächelnden Bewunderinnen, klopfen flotte Macho-Sprüche und - werden plötzlich ganz musketierlich, als einer aus dem fidelen Trio bei einem spektakulären Fallschirm-Stunt ums Leben kommt. Daraus entwickelt der Regisseur, der zweifache Emmy-Preisträger John Frankenheimer (u. a. "French Connection II") ein bemerkenswert tiefgründiges Melodram um Freundschaft, Verbundenheit und den Sinn des Lebens. Dazu gibt's Akrobatik, ein wenig Sex und hinter jedem Flugzeug wartet man darauf, dass ein weiterer alter Haudegen aus der großen Hollywood-Zeit auftaucht.