Jim Branch ist Chefredakteur des "News Record" und ein temperamentvoller Vollblutjournalist. Sein Enthüllungs-Elan kostet ihn zwar vorübergehend seinen Job, aber bremsen lässt er sich auch dadurch nicht. Schließlich liegt ihm sehr daran, der hübschen Kollegin Sharon Norwood zu beweisen, dass auch ein Mann aus ihren feinen Kreisen ein Mörder sein kann ...

Robert Z. Leonard inzenierte dies spritzige Mischung aus Kriminalfilm und Komödie, die im rauen New Yorker Presse-Milieu spielt. Leonard drehte hier dasa vierte und letzte Mal mit seinem Hauptdarsteller Gable, mit dem er zuvor schon "Helgas Fall und Aufstieg", "Strange Interlude" (beide 1932) und "Ich tanze nur für dich" (1933) realisiert hatte. An der Seite von Gable ist Constance Bennett (1904-1965) zu sehen, die älteste der berühmten Schauspielerschwestern Barbara Bennett und Joan Bennett. Schon zu Stummfilmzeiten war die blonde blauäugige Darstellerin ein Star, ein Status, den sie auch in die Zeit des Tonfilms aufrecht erhalten konnte. Schon 1931 erhielt sie von Warner Bros. die seinerzeit unglaubliche Summe von 300000 Dollar für zwei Filme, was sie zur bestbezahlten Schauspielerin ihrer Zeit machte.

Foto: MGM