Eigentlich will Lise an diesem Morgen nur eine Geburtstagstorte für ihre kleine Tochter besorgen. Aber wie so oft hat sie es etwas zu eilig und sieht den herannahenden Mopedfahrer erst als wirbelndes Menschenpaket über den Asphalt schleudern. Zum Glück ist Antoine Lemercier nichts passiert, und nachdem der erste Schreck überwunden ist, erkennt man einander. Über eine zarte Jugendliebe ist es damals an der Uni nicht hinausgegangen, aber nun, 20 Jahre älter und reifer geworden, steht einer tieferen Beziehung eigentlich nichts im Wege. Gäbe es da nicht die geheimnisvolle Mordserie unter Pariser Abgeordneten ...

Komödien-Meister Philippe de Broca drehte diesen witzig-anarchischen Spaß mit Top-Darstellern. Nach dem Roman "Le Commissaire Tanquerelle et le Frelon" von Jean-Paul Rouland und Claude Olivier in Szene gesetzt, mixt de Broca hier einmal mehr Elemente des Liebesfilms mit einer Krimihandlung. Dabei verließ er sich auf das gekonnte Spiel seiner beiden Hauptdarsteller Annie Girardot und Philippe Noiret, die beide auch für die ebenso gelungene Fortsetzung "Wer hat den Schenkel von Jupiter geklaut?" (1980) vor der Kamera standen.

Foto: MDR/Osiris