Verhaftet wegen Schwarzer Magie, bricht Giacomo Casanova 1756 aus den Bleikammern Venedigs aus. Er flüchtet quer durch Europa. Ungebunden lebt er seine sexuellen Phantasien und Obsessionen aus. Doch die dekadente Gesellschaft lässt ihn zum tragikomischen Helden werden: Der Schürzenjäger wird Opfer seines selbst auferlegten, sexuellen Leistungsdrucks...

Altmeister Federico Fellini verfilmte die Abenteuer des tragikomischen Frauenhelden und der glänzende Figur der Weltliteratur in der römischen Filmstadt Cinecittà, wo er sämtliche Originalschauplätze nachbilden ließ. Fellini gelang ein Meisterwerk, das den Mythos des legendären Frauenhelden demontiert und Donald Sutherland in einer seiner besten Rollen zeigt.

Foto: Kinowelt