Johnny ist als Sänger einer Revuetruppe auf einem Mississippi-Luxusdampfer engagiert und wegen seiner Spielleidenschaft notorisch pleite. Eine Wahrsagerin prophezeit Johnny, dass eine rothaarige Frau ihm am Roulette-Tisch Glück bringe. Als die rothaarige Ex-Geliebte seines Chefs, Nellie Bly, im Casino erscheint und Johnny in ihrer Begleitung zweimal auf die richtige Zahl setzt, glaubt der Spielbesessene, dass das Glück ihm nun treu bleibt. Auf diese neue Variante der Spielleidenschaft ihres Mannes wird seine Frau Frankie ebenso eifersüchtig wie sein Chef Braden, dem plötzlich klar wird, dass er Nellie eigentlich heiraten will.

Als der "King" Elvis Presley 1977 im Alter von nur 43 Jahren einen tragischen Tod starb, trauerte die ganze Welt. Für viele seiner Fans - und es gibt immer wieder neue - lebt Elvis noch, nicht nur in der Erinnerung, auf Platten oder CDs, in seinen Filmen oder seinen TV-Shows. Einer seiner besten Leinwand-Auftritte hatte er in "Frankie und Johnny". Hier präsentiert er neben dem Titelsong u. a. die Hits "Come Along", "Beginner's Luck", "What Every Woman Lives For" und "Please, Don't Stop Loving Me". Regisseur Frederick De Cordova, der seit der 50er Jahren auch als erfolgreicher Produzent von Fernsehshows arbeitete, drehte unter vielen anderen 1951 den Spielfilm "Bedtime for Bonzo", in dem ein Schimpanse dem zweiten Hauptdarsteller, Ronald Reagan, die Schau stahl.