Da ist die Freude der Wissenschaftler groß, als die junge T.J. Breckenridge, Abenteurer Tuck und Professor Bromley in einem fast vergessenen Tal lebende Urzeit-Tiere entdecken. Eine Sensation, zumal die meisten von den Viechern bereits seit 50 Millionen Jahren ausgestorben sein sollten. Schließlich gelingt es dem Team sogar, einen gigantisch großen Allosaurus einzufangen. T.J. spielt mit dem Gedanken das Tier in einer Show zu präsentieren, doch dann entkommt das Untier und wütet furchtbar in einer nahe gelegenen Stadt...

Bereits 1968 drehte James O'Connolly diesen Abenteuerfilm um ein geheimnisvolles Tal mit lebenden Dinosauriern. Die eher dämliche Horror-Geschichte wird dank der wirklich beeindruckenden - heute freilich etwas veraltet wirkenden - Trickaufnahmen in Stop-Motion-Technik von Großmeister und Dino-Fan Ray Harryhausen ein wahrer Augenschmaus.