Im Jahre 1925 wird der junge Psychologie-Professor und Parapsychologe David Ash gebeten, mysteriös-spukhafte Vorkommnisse auf dem englischen Landsitz Edbrook Hall zu klären. Dort ankommen wird Ash bald in den Bann der Geschwister (zwei Brüder und eine Schwester) gezogen, zumal diese anscheinend ein inzestuöses Verhältnis pflegen. Als Ash mit seinem "Job" beginnt, treiben ihn einige Schocksituationen an den Rand des Wahnsinns ...

Wer sich auf die etwas abgedrehte Story nach dem gleichnamigen Bestseller von James Herbert einlässt, erlebt einen vom James Bond-erfahrenen Regisseur Lewis Gilbert packend inszenierten Geister-Thriller in gespenstischer Atmosphäre um Liebe, Vergangenheitsbewältigung, Schuld und Sühne. Produziert wurde das Ganze übrigens von Kino-Meister Francis Ford Coppola.

Foto: Jugendfilm (Central)