Caroline und Robert sind glücklich geschieden. Aber Roberts bevorstehende Hochzeit wirft Caroline doch mehr aus der Bahn, als sie gedacht hätte. Und auch in Robert, der sich noch einmal mit seiner gescheiterten Beziehung zu seiner Ex-Frau auseinandersetzt, keimt der Zweifel: War die Scheidung vielleicht doch zu voreilig? Und wieso ist er eifersüchtig auf den Neuen an Carolines Seite? Während also Roberts Zukünftige die Feierlichkeiten organisiert, finden Caroline und Robert immer mehr zueinander ...

Der Zuschauer ahnt hier zwar sehr früh, wohin der Hase läuft, doch dank vieler witziger Einfälle gelang Komödienspezialist Regisseur Michael Kreihsl gute Unterhaltung. Besonders gelungen: der Auftritt Ulrich Tukurs als Zahnarzt. Kreihsl, der zuvor schon Genrewerke wie "Trau' niemals deinem Schwiegersohn!" und "Probieren Sie's mit einem Jüngeren" vorlegte, verfilmte hier ein Drehbuch des Autorenduos Markus Mayer ("Lottoschein ins Glück") und Eva Spreitzhofer ("Tigermännchen sucht Tigerweibchen"). Das Ganze ist übrigens ein Remake der Heute heiratet mein Mann aus dem Jahr 1956 von Kurt Hoffmann mit Liselotte Pulver.