Weltuntergangsstimmung in Videospiel-Optik: Aufgebaut wie ein Katastrophenfilm erzählt "Hotel" - absurde Komödie und einfaches Drama zugleich - vom Ende der Welt. Für seinen Film nutzt Benjamin Nuel - Stammkünstler bei "ARTE Creative" - das Material seines gleichnamigen interaktiven Onlinespiels, das im Oktober 2013 auf www.arte.tv online ging. Der Urheber und Regisseur bleibt dabei den erzählerischen und ästhetischen Zielen des Originalwerks treu. In einem von einem großen Park umgebenen Hotel verbringen müde Krieger ihren Ruhestand: Sie sind aus einem Computerspiel entkommene Terroristen und Polizisten, die zum ersten Mal keine Aufgabe mehr haben und friedlich zusammenleben. Unter der Aufsicht eines Huhns kämpfen sie gegen die Langeweile, spielen, plaudern und philosophieren, tun das, was Rentner nun einmal so tun - während die Welt um sie herum Stück für Stück auseinander fällt. Am Ende befindet sich das aus zwei Soldaten und dem Huhn bestehende Haupttrio wie die Kapitäne eines sinkenden Schiffs auf den letzten verbleibenden Inseln ihres Universums. Ob ihnen ein zweites Leben in einer anderen Welt bevorsteht?