Der unter Gicht leidende Oliver wird zur Erholung in die Berge geschickt und mietet sich mit seinem Freund Stan einen Wohnwagen. Bei einer Rast sind sie überaus angetan von der Wirkung des Wassers, das sie aus einem Brunnen schöpfen. Sie ahnen nicht, dass sie auf die hastig entsorgte Produktion einer Bande von Schnapsbrennern gestoßen sind. Dann taucht ein Ehepaar auf, das mit einer Autopanne liegengeblieben ist. Während der Mann mit einem Kanister Benzin zum Auto zurückkehrt, bleibt die Frau in Laurels und Hardys gastfreundlicher Obhut zurück. Die Frau ist bald hoffnungslos von dem guten "Wasser" beschwipst. Da kommt der Mann zurück...

Dieser Film ist ein besonders gutes Beispiel für das Improvisationsvermögen der beiden Komiker. Denn der größte Teil der Gags entstand spontan beim Dreh. So wundert es nicht, dass hier am Ende der Rastplatz einem Schlachtfeld gleicht.