Zwei Tage, bevor er aus Altersgründen aus dem Geheimdienst ausscheiden kann, wird der Agent Jim Hart erschossen. Er war Geldfälschern auf der Spur; anstatt in Pension zu gehen, endet er in einem Abfallbehälter. Als Richard Chance seinen langjährigen Kollegen und Freund tot auffindet, schwört er sich, ihn zu rächen. Chance ahnt, dass Eric Masters seinen Partner auf dem Gewissen hat. Masters, der als Künstler nicht reüssieren konnte, produziert fast perfekte 'Blüten' und geht rücksichtslos über Leichen, wenn ihm jemand in die Quere kommt. Ebenso rücksichtslos macht sich Chance daran, ihn zu überführen, wobei er mit seinem neuen Partner John Vukovich mehr und mehr selbst illegal handelt ...

William Friedkin gelang ein spannend-effektvoller, oft sehr brutaler Agententhriller. Wohl unterscheiden sich Gangster und Geheimagenten in ihren Zielen, aber die Mittel gleichen sich erschreckend. Das Ganze ist ein inszenatorisches Meisterwerk, das Friedkin 14 Jahre nach seinem Klassiker "Brennpunkt Brooklyn" drehte.

Foto: Fox