Ende der Siebzigerjahre bricht in der beschaulichen Vorstadt Long Island nach einem Borreliose-Fall eine regelrechte Hysterie aus. Der 15-jährige Scott erfährt das am eigenen Leib, denn vor lauter Sorge packt seine Mutter ihn buchstäblich in Watte. Aber es wird noch schlimmer: Scott, der seit längerm in seine Nachbarin Adrianna verliebt ist, wird von ihr abgewiesen, und zudem wird er als Sohn reicher Leute in der Schule gemobbt. Plötzlich verändert sich alles in seiner Umgebung. Schuld daran scheint tatsächlich der ominöse Zeckenbiss zu sein ...

Die Kleinstadt-Geschichte, inszeniert von Derick und Steven Martini, ist gespickt mit schwarzem Humor. Einfühlsam erzählen die Brüder, wie schnell sich durch einen kleinen Auslöser - hier versinnbildlicht durch einen Zeckenbiss - eine Gesellschaft grundlegend verändern und eine scheinbar heile Welt aus den Fugen geraten kann. Während Cynthia Nixon ("Sex and the City - The Movie") sich als Maklerin bemüht, setzt Schauspieler und Co-Produzent Alec Baldwin ("Departed - Unter Feinden", "Krass") einmal mehr darstellerische Glanzpunkte.

Foto: ARD/Degeto