Psychologe und Profiler Schaeffer hat sich nach langer Überlegung nun doch dazu entschlossen, eine Zukunft mit seiner Familie zu planen und seine Kündigung eingereicht. Doch dann schreckt ein schreckliches Verbrechen die Ermittler erneut auf: Ein unbekannter Täter erschießt in einem Linienbus mehrere Menschen, darunter die Studentin Maria Meyer. Schaeffer erklärt sich schließlich bereit, noch einmal auszuhelfen, zumal er glaubt, den Täter zu kennen. Sein ehemaliger Patient Kristian Almen, dessen psychische Störung er vor Jahren falsch eingeschätzt hatte, wurde nach einer Haftstrafe erneut zum Mörder, ist aber inzwischen wieder frei. Schon bald sind weitere Opfer zu beklagen ...

Diesen sechsten und letzten Fall der spannenden Krimireihe inszenierte wieder Birger Larsen, der mit "Nordlicht - Mörder ohne Reue - Machtspiele" schon die Auftaktfolge in Szene gesetzt hatte. Auch diese Episode nach dem Buch von Morten Dragsted ("Nordlicht - Mörder ohne Reue - Der Wolf im Schafspelz", "Nordlicht - Mörder ohne Reue - Bandenkrieg") und Siv Rajendram Eliassen ("Der Wolf - Gefallene Engel") bietet einen komplexen Plot, überzeugende Darstellerleistungen und wie immer Spannung pur!

Foto: ZDF/Per Arnesen