Im Mittelpunkt dieser frechen Familienkomödie mit prominenter Besetzung steht die unkonventionelle 13-jährige Pik, die eigentlich Pauline heißt. Seit dem Tod ihrer Mutter lebt Pik bei ihrer Oma Wischonka. Die gutmütige Großmutter betreibt eine Tierpension, die allerdings vor dem finanziellen Ruin steht. Als Pik mit einer flotten Gesangsdarbietung ein wenig Geld auftreiben will, bekommt die respektlose Göre mit dem losen Mundwerk prompt Ärger mit der Polizei. Pik will sich davonstehlen, wird jedoch unfreiwillig Zeugin, wie der korrupte Polizist Kowatsch Drogen aus der Asservatenkammer stiehlt. Auf der Flucht gibt Pik sich spontan als französische Austauschschülerin aus und taucht bei der Operndiva Ida Königstein unter. Die exzentrische Sängerin lebt mit ihrem Gatten Herrmann und ihrem Sohn Amadeus in einer üppigen Villa. Als Kowatsch sie hier aufspürt, muss Pik flüchten und hat nun auch noch den verwöhnten Amadeus am Bein, den sie eigentlich furchtbar findet. Aber nur dank seiner Hilfe kann Pik schließlich eine ausgekochte Entführung vortäuschen, bei der Omas Brieftauben als geflügelte Geldboten der Polizei einige Rätsel aufgeben.