Polizeihauptmeister Krause bekommt eine neue Chefin. Gemeinsam mit Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon, Foto) steht ihm gleich bei der ersten Zusammenarbeit ein ungewöhnlicher Fall ins Haus: Als die fünfjährige Michelle aus einem Kindergarten in der Nähe von Potsdam verschwindet, gibt es zunächst keine Anzeichen für ein Verbrechen. Die Nachricht schockiert die Mutter Anne Diest jedoch so, dass sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Hauptkommissarin Olga Lenski macht die extreme Reaktion der Mutter misstrauisch. Sollte sie Grund haben anzunehmen, ihre Tochter nicht mehr lebend wieder zu sehen?

Frisches Blut für die Potsdamer Kripo: Gleich in ihrem ersten Fall überzeugt Maria Simon als neue Chefin von "Polizeiruf"-Veteran Horst Krause. In dieser spannenden wie realistischen Episode von Krimi-Routinier Bernd Böhlich ("Polizeiruf 110 - Totes Gleis", "Tatort - Jetzt und alles") nach einem Drehbuch, dass er zusammen mit Annette Hess verfasste, gibt Maria Simon so gekonnt die junge wie toughe Ermittlerin, als hätte sie nie etwas anderes gespielt. Nach Anneke Kim Sarnau und Isabell Gerschke ist Maria Simon bereits die dritte junge Frau in der alternden "Polizeiruf"-Fahnder-Riege. Sie ersetzt Imogen Kogge, die als Hauptkommissarin Johanna Herz von 2002 bis 2010 ermittelte und mit dem Fall "Polizeiruf 110 - Fremde im Spiegel" ihren Abschied gab.