Als die 17-jährige Fiona Wilkens am frühen Abend ihr wohl behütetes Berliner Elternhaus verlässt, um mit ihrem Freund Jason zu ihrer ersten gemeinsamen Reise nach Italien aufzubrechen, ahnt noch niemand das Verhängnis, das bald darauf seinen Anfang nehmen wird. Denn die 17-Jährige verschwindet spurlos. Als ein anderes Mädchen und der Freund der Verschwundenen ermordet aufgefunden werden, vermuten Kommissarin Rosa Roth und Kollege Markus Körber bald einen Menschenhändlerring hinter den Taten. Der Fall ist für Körber besonders heikel, da er seine eigene Tochter in den Händen von Menschenhändlern vermutet ...

Ein Horrorszenario für alle Eltern: Ein Kind verschwindet! Regisseur Carlo Rola, der seit 1994 alle Fälle der beliebten Rosa-Roth-Reihe in Szene setzte, nahm auch für diese spannende Episode auf dem Regiestuhl Platz. Die Drehbuchvorlage stammt von Daniel Douglas Wissmann ("Der Tote am Strand"), der sich schon in dem Krimi "Tod am Engelstein" mit der Thematik verschwundener Menschen beschäftigte.

Foto: ZDF/Stephani Kulbach