Südostfrankreich: Gerade wieder ist im Vercorsgebirge am helllichten Tag eine Frau verschwunden - mindestens das vierte Opfer in kurzer Zeit. Lautlos und schnell schlägt der Täter zu, es gibt weder von ihm noch den Frauen eine Spur. An einer Raststätte in Tatortnähe trifft sich wenig später der Drehbuchautor Richard mit der Maklerin Laura. Als ihn ein Gast provoziert, hilft ihm Jack, ein Vagabund. Richard lädt ihn in sein abgelegenes Haus ein. Schnell kommt es zwischen beiden zu Spannungen - der Vagabund ernennt sich zu Richards Agenten, der wiederum befürchtet, dass Jack ein Mörder ist ...

Regisseur Christian Faure drehte diesen spannungsgeladenen Thriller mit dem Ex-Fußballstar Éric Cantona ("Das Glück liegt in der Wiese", "Elizabeth", "Ein Sommer auf dem Lande"), der einst mit Leeds United und Manchester United zum Superstar und Publikumsliebling der Premier League aufstieg. 1997 zog sich Cantona, der wegen seiner Wutausbrüche auch gern als "genialer Wahnsinniger" bezeichnet wurde, völlig überraschend vom Fußball zurück und arbeitet seitdem erfolgreich als Schauspieler. An seiner Seite sind hier die attraktive Hélène Fougerolles ("Hochzeiten und andere Katastrophen", "Fanfan, der Husar", "Abschlussklasse: Wilde Jugend - 1975") als Maklerin und Stéphane Freiss ("Im Bann der Südsee", "Fünf mal Zwei", "Ein Leben wie Gott in Frankreich") als Drehbuchautor zu sehen.

Foto: MDR/Telepool