Marianne und Johan sind seit zehn Jahren scheinbar glücklich verheiratet. Das Paar erkennt jedoch bald, dass es in der Vergangenheit zu viele Konflikte verdrängt hat und nun ein gemeinsames Eheleben nicht mehr möglich ist. Erst als beide neue Erfahrungen mit anderen Partner gemacht haben, kommen sie wieder zusammen ...

Wie eine scheinbar heile Lebensgemeinschaft zerfällt, Mann und Frau sich bis zur Selbstaufgabe gegenseitig bekämpfen und wie am Ende dann doch eine neue Liebe entstehen kann: Ingmar Bergmans beeindruckendes analytisches Dialogdrama – seinerzeit für das schwedische Fernsehen entstanden - liefert einen Einblick in den zehnjährigen Alltag einer Ehe. Der Film wurde ein weltweiter Erfolg und wurde 1974 als bester Auslandsfilm mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

Foto: Kinowelt