Erland Josephson

Ein vielseitiger Künstler: Erland Josephson Vergrößern
Ein vielseitiger Künstler: Erland Josephson
Erland Josephson
Geboren: 15.06.1923 in Stockholm, Schweden
Gestorben: 25.02.2012 in Stockholm, Schweden

Erland Josephson war einer der bekanntesten schwedischen Bühnenschauspieler. 1945 bis 1949 war er am Stadttheater Helsingborg engagiert, ab 1956 am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm. Dort war er von 1966 bis 1975 Direktor. Erland Josephson war ein vielseitiger Künstler: Er schrieb Gedichte, Romane, Stücke und Hörspiele. Seit 1946 arbeitete er regelmäßig mit Ingmar Bergman zusammen als Schauspieler, Drehbuchautor und Bühnenregisseur. Bei dem berühmten schwedischen Regisseur stand er schon als Student auf der Bühne im "Kaufmann von Venedig" und im "Sommernachtstraum".

Er spielte in den Bergman-Filmen "Es regnet auf unsere Liebe" (1946), "An die Freude" (1949), "Abend der Gaukler" (1953), "Das Gesicht" (1958), "Die Stunde des Wolfs" (1966), "Passion" (1969) und "Schreie und Flüstern" (1972). Für diesen Film erhält er den Preis der New Yorker Filmkritik. Seinen ersten internationalen Erfolg aber hat Josephson als Ehemann Johan und Partner von Liv Ullmann in Bergmans "Szenen einer Ehe" (1967). Danach folgen "Von Angesicht zu Angesicht" (1975), "Herbstsonate" (1978), "Fanny und Alexander" (1982) "Nach der Probe" (1983) sowie schließlich "Sarabande" (2002), Bergmans letzte Regiearbeit.

Josephson zeigte männliches Verhalten in allen Schattierungen, Stärke und Schwäche, Feigheit und Mut; er ist der väterlich-naive Chauvinist und der brüderlich selbstironische Freund. Er wirkt bald kräftig und selbstsicher, dann wieder - von einem auf den anderen Moment - verloren, verzweifelt und rastlos. Unter dem gemeinsamen Pseudonym Buntel Ericsson schrieben Bergman und er Szenarien für Alf Kjellin "Lustgården" (1961) und Ingmar Bergmans Komödie "Ach, diese Frauen" (1964).

Weitere Filme: Gustaf Molanders "Eva" (1948), Mai Zetterlings "Mädchen" (1968), Damiano Damianis "Ich habe Angst", Liliana Cavanis "Jenseits von Gut und Böse" (beide 1977), Klaus Emmerichs "Die erste Polka" (1978), Vuc Babics "Viola Vera", "Bella Donna" (beide 1982), Andrej Tarkowskis "Nostalgia" (1983), "Die fliegenden Teufel" (1985), Mai Zetterlings "Amorosa", Andrej Tarkowskis "Das Opfer" (1986), Philip Kaufmans "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" (1987), István Szabós "Hanussen" (1988), "Die finstere Sonne", "Guten Abend, Herr Wallenberg" (beide 1990), Szabós "Zauber der Venus", Peter Greenaways "Prosperos Bücher", "Hoffnungslose Liebe" (alle 1991), "Holozän", "Rosenbaum - Die Zeugin", "Schülermord" (alle 1993), "Der Blick des Odysseus", "Kristin Lavrans Tochter" (beide 1995), "Dabei: Ein Clown" (1997), "Die tätowierte Witwe" (1998), "Now" (2003, Kurzfilm mit Mads Mikkelsen und Mikael Persbrandt), "Day and Night" (2004), "Dobro ustimani mrtvaci", "Johannes der XXIII - Für eine Welt in Frieden" (beide 2005), "Wellkåmm to Verona" (2006).

1977 inszenierte Josephson gemeinsam mit dem Kameramann Sven Nykvist und der Schauspielerin Ingrid Thulin das Zwei-Personen-Kammerspiel "Eins und Eins". Auszeichnungen erhielt Erland Josephson in Schweden für Tarkowskis "Opfer" und Mai Zetterlings "Amorosa", außerdem wurde er 1987 mit dem Guldbagge als bester schwedischer Schauspieler und 2004 mit dem Ehrenpreis des Schwedischen Filminstitutes für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Einen weiteren Preis für sein Lebenswerk erhielt er 2002 beim Stockholm Film Festival. Erland Josephson starb im Februar 2012 an den Folgen einer langjährigen Parkinson-Erkrankung.

Zur Filmografie von Erland Josephson
TV-Programm
ARD

Sportschau

Sport | 12:45 - 17:20 Uhr
RTL

Das Supertalent

Unterhaltung | 14:00 - 16:45 Uhr
SAT.1

Zuhause ist der Zauber los

Spielfilm | 13:40 - 15:40 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 14:40 - 15:25 Uhr
WDR

Der kulinarische Adventskalender

Report | 15:15 - 16:45 Uhr
3sat

Metropolen der Antike

Report | 14:15 - 16:15 Uhr
NDR

***Titel noch nicht bekannt!***

Nachrichten | 15:00 - 15:30 Uhr
MDR

Sport im Osten extra

Sport | 14:00 - 17:00 Uhr
HR

heimspiel! extra

Sport | 14:00 - 16:00 Uhr
BR

bergheimat

Report | 15:15 - 16:00 Uhr
Eurosport

Skispringen

Sport | 14:45 - 16:45 Uhr
DMAX

Haus gesucht in Alaska

Report | 15:15 - 15:45 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

Inga Lindström: Zurück ins Morgen

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
VOX

Promi Shopping Queen

Serie | 20:15 - 23:20 Uhr
ProSieben

Edge of Tomorrow

Spielfilm | 20:15 - 22:25 Uhr
SAT.1

The Voice of Germany

Unterhaltung | 20:15 - 23:10 Uhr
RTL II

Wenn ich bleibe

Spielfilm | 20:15 - 22:20 Uhr
arte

ARTE FilmFestival

Kultur | 20:15 - 21:25 Uhr
WDR

Wunderschön!

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
3sat

Faszination Wüste

Natur+Reisen | 20:15 - 22:15 Uhr
NDR

Die schönsten Wälder im Norden

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
MDR

Ilse Bähnerts Schnapsidee

Natur+Reisen | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

Helene Fischer - Weihnachten

Unterhaltung | 20:15 - 21:45 Uhr
SWR

Winter auf dem Land

Report | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

Herz ist Gold

Theater | 20:15 - 21:45 Uhr
Sport1

Poker

Sport | 20:15 - 21:15 Uhr
Eurosport

Snooker

Sport | 20:30 - 23:55 Uhr
DMAX

Alaskan Bush People

Report | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

TV-Tipps 2016! Menschen, Bilder, Emotionen

Unterhaltung | 20:15 - 23:30 Uhr
arte

TV-Tipps Das blaue Zimmer

Spielfilm | 20:15 - 21:25 Uhr
One

TV-Tipps Der Pathologe - Mörderisches Dublin

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel