Ray Milland

Fast immer in charmanten und fröhlichen Rollen zu sehen: Ray Milland Vergrößern
Fast immer in charmanten und fröhlichen Rollen zu sehen: Ray Milland
Reginald Alfred Truscott-Jones
Geboren: 03.01.1905 in Cymla Mountain/Neath, Wales, Großbritannien
Gestorben: 10.03.1986 in Torrance, Kalifornien, USA

In einem College in Cardiff wird Ray Milland als Sekretär ausgebildet und arbeitet danach im Büro eines Stahlwerkes. PR-Manager dichten ihm später ein Studium an der Universität von Wales an. 1925 bis 1928 dient er bei der Königlichen Garde von London. Danach verlegt er sich aufs Theater und spielt er an verschiedenen Provinzbühnen. Sein Filmdebüt gibt er in dem britischen Stummfilm "Piccadilly" von E. A. Dupont unter dem Namen Spike Milland, den er dann in Raymond Milland abändert. Nach einigen kleineren Rollen geht er 1930 nach Hollywood, wo er bis 1932 bei MGM unter Vertrag ist. Nach diesen Erfahrungen kehrt er nach England zurück - als Jockey bei Hindernisrennen. Wieder in den USA ist er fast 20 Jahre bei der Paramount. Hier sieht man ihn in Nebenrollen, meist als Freund oder Rivale des Helden.

In den späten 30er Jahren steht er selbst im Mittelpunkt: charmant und fröhlich, zuvorkommend, selbstsicher und romantisch - in Salonkomödien, Abenteuern und Musicals. Zu seinen schönsten Filmen gehören Mitchell-Leisens Gesellschaftssatiren wie "Mein Leben in Luxus" (1937), wo er der Millionärssohn ist an der Seite von Jean Arthur als armes Mädchen, dem in New York ein Zobelmantel auf den Kopf fällt. Die Rolle wird zum Ausgangspunkt einer steilen Karriere.

In "Eine Lady mit Vergangenheit" (1945) ist er der verarmte, adlige Lebemann, der die Taschendiebin Paulette Goddard zur Dame der Gesellschaft erzieht. Und schließlich ist Milland in John Farrows "Alias Nick Brown" ein Politiker, dem der Teufel in Gestalt eines seltsamen Fremden Macht und Reichtum bietet. Zu den erfolgreichen Filmen des vielbeschäftigten Schauspielers gehören William Wellmans "Drei Fremdenlegionäre" (1939) an der Seite von Gary Cooper und Robert Preston, Cecil B. De Milles "Piraten im Karibischen Meer" (1942) neben John Wayne und Fritz Langs "Ministerium der Angst" (1944).

Für das erschütternde Porträt eines Alkoholikers an der Seite von Jane Wyman in Billy Wilders "Das verlorene Wochenende" von 1945 erhält er einen der vier Oscars für diesen besten Film des Jahres. Es gibt allerdings auch einen anderen Ray Milland, den finsteren, undurchschaubaren Mann mit Geheimnis und stechendem Blick. Das ist in Alfred Hitchcocks "Bei Anruf Mord" (1954) der ehemalige Tennisspieler Tony Wendice, der einen alten Schulkameraden erpresst, die eigene Frau (Grace Kelly) zu ermorden. Millands faszinierende Wirkung veranlasst auch Roger Corman, ihn in einem seiner brillanten Edgar-Allen-Poe-Verfilmungen "Lebendig begraben" (1961) und dann noch einmal als "Der Mann mit den Röntgenaugen" (1963) zu besetzen.

Milland selbst inszeniert einige spannende Filme wie den Western "Ein Mann allein" (1955) oder die Krimis "Geheimzentrale Lissabon" (1956), "Safeknacker Nr. 1 (1958). Fürs Fernsehen arbeitet er auch in Serien, so in dem Comedy-Hit "Meet Mr. McNutley" und der Privatdetektiv-Serie "Markham", wo Milland den wohlhabend eleganten Anwalt Ray Markham spielt, der sich als Privatdetektiv niederlässt. Unter den zahllosen Filmen, in denen Ray Milland bis zu seinem Tod in Kino- und Fernsehfilmen zu sehen ist, findet man auch Elia Kazans "Der letzte Tycoon" und Jack Golds "Schlacht in den Wolken" (1977).

Weitere Filme mit Ray Milland: "Payment Deferred" (1932), "Der Major und das Mädchen" (1942), "Goldene Ohrringe" (1947), "Spiel mit dem Tod" (1948), "A Life of her Own", "Flammendes Tal" (beide 1950), "Der dreizehnte Gast", "Die schwarzen Reiter von Dakota", "Ein Herz für Danny" (alle 1951), "Diese Frau vergisst man nicht", "Weiße Herrin auf Jamaica" (beide 1953), "Kameraden der Luft" (1957), "Panik im Jahre Null" (1962, Regie), "Heirate mich, Gauner" (1965), "Hostile Witness - Im Netz gefangen" (1968, Regie), "Love Story" (1970), "Am Tor zur Freiheit liegt der Totenschein", "Columboi - Mord mit der linken Hand" (1971), "Columbo - Blumen des Bösen", "Frogs - Killer aus dem Sumpf" (beide 1972), "Der Bucklige vom Horror-Kabinett", "Die Nacht der lachenden Leichen", "Gold" (alle 1973), "Per Saldo Mord" (1975), "SOS in den Wolken" (1976), "Kampfstern Galactica", "Olivers Story" (beide 1978), "13 Stufen zum Terror", "Spiel der Geier" (beide 1979), "Starflight One - Irrflug ins Weltall" (1982).

Zur Filmografie von Reginald Alfred Truscott-Jones
Kommentare
TV-Programm
ARD

ARD-Morgenmagazin

Report | 05:30 - 09:00 Uhr
ZDF

ARD-Morgenmagazin

Report | 05:30 - 09:00 Uhr
RTL

Guten Morgen Deutschland

Report | 06:00 - 08:30 Uhr
VOX

Verklag mich doch!

Report | 07:45 - 08:45 Uhr
ProSieben

2 Broke Girls

Serie | 08:05 - 08:30 Uhr
SAT.1

SAT.1-Frühstücksfernsehen

Report | 05:30 - 10:00 Uhr
RTL II

Privatdetektive im Einsatz

Serie | 08:00 - 09:00 Uhr
RTLplus

Das Familiengericht

Report | 08:00 - 08:45 Uhr
arte

Griechenland von Insel zu Insel

Natur+Reisen | 07:45 - 08:30 Uhr
WDR

Sommer mit Kehilan

Spielfilm | 08:20 - 09:40 Uhr
3sat

Alpenpanorama

Nachrichten | 07:30 - 09:00 Uhr
NDR

Sturm der Liebe

Serie | 08:10 - 09:00 Uhr
MDR

Sturm der Liebe

Serie | 08:05 - 08:53 Uhr
HR

In aller Freundschaft

Serie | 07:40 - 08:25 Uhr
SWR

Eisenbahn-Romantik

Natur+Reisen | 08:20 - 08:50 Uhr
BR

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 07:35 - 08:35 Uhr
Sport1

Teleshopping

Report | 08:00 - 08:30 Uhr
Eurosport

Sendeschluss

Nachrichten | 01:30 - 08:30 Uhr
DMAX

Infomercial

Report | 06:50 - 08:50 Uhr
ARD

Vorstadtweiber

Serie | 20:15 - 21:00 Uhr
ZDF

ZDFzeit

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
RTL

Bones - Die Knochenjägerin

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
VOX

Echte Männer

Unterhaltung | 20:15 - 21:15 Uhr
ProSieben

Die Simpsons

Serie | 20:15 - 20:45 Uhr
SAT.1

Buddy

Spielfilm | 20:15 - 22:00 Uhr
KabelEins

Traumhaus oder raus?

Report | 20:15 - 22:15 Uhr
RTLplus

Doppelter Einsatz

Serie | 20:15 - 21:50 Uhr
WDR

Abenteuer Erde

Natur+Reisen | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

TV-Tipps Tod einer Schülerin

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
NDR

Kaum zu glauben! XXL

Unterhaltung | 20:15 - 22:00 Uhr
MDR

Umschau

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
SWR

MARKTCHECK checkt ...

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr
Eurosport

Spirit of Yachting

Sport | 22:00 - 22:30 Uhr
DMAX

Outback Truckers

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Youth

Spielfilm | 23:00 - 00:40 Uhr
WDR

TV-Tipps Abgedreht

Spielfilm | 23:55 - 01:30 Uhr
3sat

TV-Tipps Zona Norte

Spielfilm | 22:25 - 23:55 Uhr
3sat

TV-Tipps Tod einer Schülerin

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
BR

TV-Tipps Tatort

Serie | 20:15 - 21:45 Uhr

Aktueller Titel