1990 bekam die Angst vor Spinnen ein filmisches Denkmal gesetzt: In "Arachnophobia" war ein seltenes, hochgiftiges Tier aus dem südamerikanischen Dschungel, das in die USA gelangt und für Angst und Schrecken sorgt, der Hauptdarsteller – neben Jeff Daniels und John Goodman. Regie führte damals Frank Marshall. Nun werden die Spinnen zurückkehren und wieder für Unwohlsein bei einigen Zuschauern sorgen.

Wie das Branchenmagazin "Deadline" berichtet, ist nun ein Remake des Horrorfilms in Arbeit. Steven Spielbergs Produktionsfirma Amblin Entertainment und James Wans Firma Atomic Monster sollen bereits in Vorbereitungen für die Produktion stehen. Wan sitzt zurzeit auf dem Regiestuhl bei der DC-Comic-Verfilmung "Aquaman", will aber die Regie beim neuen "Arachnophobia" nicht selbst übernehmen, sondern nur produzieren.

Zwar gibt es bisher weder Regisseur noch Darsteller, doch in Kürze soll ein Autor für das Drehbuch verpflichtet werden. Frank Marshall wird ebenfalls in das Projekt involviert sein und als Executive Producer fungieren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst