Anfang September startet eine neue Ausgabe "Promi Big Brother" in Sat.1. Der Sender kündigt "die härteste Staffel aller Zeiten" an und stellt zwölf Kandidaten für zwei Wochen unter Dauerbeobachtung.

"Meine Vorfreude auf 'Promi Big Brother' ist grenzenlos, denn ohne meine Feinde käme ich morgens gar nicht mehr aus dem Bett", erklärt Désirée Nick, die an der Seite von Moderator Jochen Schropp die tägliche Live-Show aus Köln präsentieren wird.

Sie werde für "Wahnwitz und Herzrasen" sorgen und ihre "Giftpfeile" natürlich immer dahin schießen, wo es am meisten weh tut. "Herz mit Schnauze halt", wie die Schauspielerin und Autorin sagt.

"Ein zauberhaftes Dreamteam"

Zudem glaubt Nick, dass sie mit Schropp ein unglaublich attraktives Duo bilde. "Herr Schropp ist in den besten Mannjahren, ich empfinde ihn als Bodybuilder und internationales Sexsymbol, unter der Dusche sieht er unheimlich gut aus, das ist eine super Basis für unsere Zusammenarbeit", so Nick.

Sie selbst sei hingegen apart, hochelegant und graziös. "So verkörpern wir ein zauberhaftes Dreamteam - wahrscheinlich die längste Beziehung, die ich mit einem Mann je hatte."

Fallhöhe im Haus war noch nie größer

Auch Schropp sieht einen Vorteil in seiner neuen Partnerin: "Sie kennt die Abgründe der härtesten Herberge Deutschlands aus dem letzten Jahr", sagt der Moderator und kündigt zugleich an, dass "die Fallhöhe im Haus zwischen 'oben' und 'unten' noch nie größer war."

Zu sehen ist die neue Staffel "Promi Big Brother" ab dem 2. September in Sat.1. Zwei Wochen lang dreht sich für die Bewohner, die noch nicht offiziell bekannt gegeben wurden, in "Deutschlands ungerechtester Wohngemeinschaft" nach Angaben des Senders dann alles um Privilegien und Entbehrung, um Status und Bedeutungslosigkeit.