Die Idee zu Der Alte stammte vom deutschen Filmproduzenten Helmut Ringelmann, der auch die ersten 356 Folgen des TV-Krimis produzierte. Er engagierte ausschließlich bereits in der Vergangenheit erfolgreiche Autoren für die Serie. Die meisten Folgen stammen aus der Feder des 2005 verstorbenen Volker Vogeler. Ab der 357. Folge übernahm Susanne Porsche die Produktion. Zu den wichtigsten Regisseuren der Serie gehören Theodor Grädler, Günter Gräwert, Zbynek Brynych und Helmuth Ashley.

Schauspieler und Kommissare

In der langjährigen Geschichte von Der Alte wechselten sowohl die Rollen als auch die Besetzung. In den ersten hundert Folgen, das heißt bis 1986, ermittelte Siegfried Lowitz als Kriminalhauptkommissar Erwin Köster für die Mordkommission II in München. Mit dem Tod der Figur Köster aufgrund eines erlittenen Bauchschusses übernahm bis zur 322. Folge, also bis zum Jahr 2007, Kriminalhauptkommissar Leo Kress, gespielt von Rolf Schimpf, die Ermittlungen. Dieser verließ die TV-Serie 2008 und ging in den Ruhestand. Er wurde von Walter Kreye abgelöst, der die Rolle des Kriminalhauptkommissars Rolf Herzog übernahm. Nach 43 Folgen verabschiedete sich die Figur nach Südamerika, wo Herzog seinen verunglückten Sohn besuchen wollte. Walter Kreye gab später in einer Sendung des ZDF an, dass ihm von Produzentin Susanne Porsche aufgrund seiner Krebserkrankung gekündigt worden sei. Seine Nachfolge übernahm im Jahr 2012 mit der 366. Folge Schauspieler Jan-Gregor Kremp in der Rolle von Kriminalhauptkommissar Richard Voss.

Michael Ande als dienstältester Ermittler

Von den zahlreichen weiteren prominenten Darstellern in Der Alte ist vor allem Michael Ande in der Rolle des bei den Ermittlungen assistierenden Kriminalhauptkommissars Gerd Heymann zu nennen. Ande war bis zu seinem Ausscheiden in den Ruhestand im Jahr 2016 in über 400 Folgen der Serie zu sehen und damit "dienstältester Ermittler des deutschen Fernsehens".

Die neuesten Folgen der aktuellen Staffel von Der Alte sind in der Mediathek des ZDF abrufbar. Ältere Folgen der Serie sind seit dem Jahr 2008 zudem in Form von Sammlerboxen auf DVD erhältlich.