Die lange Nacht der Kultur trotz Corona
Kultur, Kunst + Kultur • 26.07.2021 • 01:00 - 04:55
Lesermeinung
Vergrößern
Originaltitel
Die lange Nacht der Kultur trotz Corona
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Kultur, Kunst + Kultur

Lebenszeichen nach Mitternacht

Von Wilfried Geldner

Über ein Jahr lang ging auf Bühnen und in Konzert- sowie Kinosälen nichts mehr. Die Pandemie stoppte den Kulturbetrieb. Der half sich mit Streaming aus, brachte die Kultur mal gegen, mal ohne Bezahlung zu den Bedürftigen nach Hause. Dass aber auch öffentliche Sender wie das Erste mithalfen, die Kultur zu pflegen, soll eine "Lange Nacht der Kultur" beweisen.

Monatelang verhinderte die Pandemie Auftritte von Künstlern auf den Bühnen und in den Konzertsälen des Landes, selbst Museen blieben geschlossen. Viele schlossen daraus auf eine verächtliche Haltung der verantwortlichen Politiker gegenüber der Kunst – sie galt als nicht "systemrelevant". Immerhin behalfen sich viele über privates Streaming über die Zeit der Dürre hinweg, um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten. Dass aber auch die öffentlich-rechtlichen Sender manches, wenn auch spärlich, ermöglichten, will nun die ARD weit nach Mitternacht mit einer "Langen Nacht der Kultur trotz Corona" beweisen. Offensichtlich eher für die Mediathek gedacht, gibt es vier Stunden lang in einem "Best of" Musik von Klassik bis Pop, Poetry Slam, Tanz und Kurzfilme, allesamt aufgezeichnet und gedreht in Coronazeiten.

Regionale Plattformen wie die "Kulturbühne" des BR, "Corona Creative" vom MDR, "Zeit für Kultur" (NDR) oder der SR-"Corona Culture Club" wurden ins Leben gerufen, um wenigstens in Nischen Auftritte zu kreieren. Zu sehen und zu hören sind in der "Langen Nacht" unter anderem der Bratschist Nils Mönkemeyer ("Bratsche kann alles"), Max Mutzke mit Indie-Bands, Rock mit Thees Ullmann, Poetry-Slammer mit Variationen zu Texten von Wilhelm Busch und ein Bonus-Projekt des Choreographen John Neumeier.

Die lange Nacht der Kultur trotz Corona – So. 25.07. – ARD: 01.00 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das beste aus dem magazin
Nächste Ausfahrt

Meiningen-Nord: Viba Nougat-Welt Schmalkalden

Auf der A 71 von Sangerhausen nach Schweinfurt steht nahe der Anschlussstelle 21 das Hinweisschild "Viba Nougat-Welt Schmalkalden". Wer die Autobahn in Meiningen-Nord verlässt und der B 19 folgt, gelangt zu einem wahren Paradies für Naschkatzen.
Prof. Dr. med. Christian Taube ist Direktor der Klinik für Pneumologie an der Universitätsmedizin Essen – Ruhrlandklinik.
Gesundheit

Asthma: Antikörper-Therapie auf dem Vormarsch

Rund sieben Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Asthma, etwa ein Zehntel von ihnen so schwer, dass sie hochdosierte Cortison-Tabletten einnehmen und mit Cortison inhalieren. Patienten mit einer schweren Form der Erkrankung können von der Gabe von Antikörpern profitieren.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Silly-Keyboarder Ritchie Barton.
HALLO!

"Die Fans wollten die alten Songs mit AnNa und Julia am Mikro"

Silly sind wieder da! Nach der Erfolgstour "10 Alben, 10 Städte, 10 Shows" im Jahr 2019 hat die Kultband aus dem Osten nach zweijähriger Pause nun das Album "Instandbesetzt" mit AnNa R. (Rosenstolz) und Julia Neigel aufgenommen. Ab Ende Oktober geht es mit den prominenten Sängerinnen auf Tour. prisma hat sich mit Band-Legende und Keyboarder Ritchie Barton unterhalten.
Rolf Kasparek.
HALLO!

Rolf Kasparek: Seit vier Dekaden auf der Welle des Erfolgs

Die Hamburger Band Running Wild bringt mit "Blood On Blood" ihr mittlerweile 17. Album auf den Markt. Kapitän Rolf Kasparek stieg kurz von seinem Schiff, um uns Rede und Antwort zu stehen.
Gesundheit

So verhindern Sie eingewachsene Haare

Die Freude an glatt rasierter Haut ist nur von kurzer Dauer, wenn es nach der Haarentfernung zu eingewachsenen Haaren kommt.