Das Biopic "Jacques – Entdecker der Ozeane" nähert sich der widersprüchlichen Figur des Meeresforschers und Filmemachers Cousteau. 3sat zeigt den Film nun als Free-TV-Premiere.

Der Mann mit der stilbildenden roten Wollmütze war eine schillernde Figur: Jaques Cousteau – einerseits Resistance-Kämpfer, Pionier der Meeresforschung und berühmter Filmemacher, zum anderen jedoch privat nicht gerade ein guter Vater und Ehemann – polarisierte. Im Biopic "Jacques – Entdecker der Ozeane" nähert sich Regisseur Jérôme Salle ("Zulu", 2013) dem abenteuerreichen Leben des 1997 mit 87 Jahren verstorbenen Franzosen. 3sat strahlt den Film nun als Free-TV-Premiere zur Sonntags-Primetime aus.

Lambert Wilson verkörpert Cousteau, der Ende der 40er-Jahre mit seiner Frau Simone (Audrey Tautou) das gediegene Familienleben zugunsten der Ozeanexpedition mit der "Calypso" opfert. Zu leiden haben darunter vor allem die ins Internat gesteckten Söhne – insbesondere Philippe (Pierre Niney), der seinen Vater Jahre später kaum erkennt. Auf einem gemeinsamen Meeresabenteuer wollen beide wieder zueinander finden. Es gerät zur "L'Odyssée" – so der Originaltitel des Films.


Quelle: teleschau – der Mediendienst