Seit dem Tod seiner Frau, die Opfer eines Gewaltverbrechens wurde, hat Vincent keine Ruhe mehr gefunden. Die Jagd nach dem unbekannten Täter ist für ihn zum einzigen Lebensinhalt geworden. Seine attraktive Nachbarin Alice, die seit geraumer Zeit in Vincent verliebt ist, kämpft vergeblich um seine Aufmerksamkeit. Um Vincent von seiner quälenden Vergangenheit zu erlösen, ersinnt Alice einen teuflischen Plan ...

Der aus dem südfranzösischen Montpellier stammende Regisseur Manuel Pradal, der schon in seinem Liebesdrama "Kleine Engel, kleine Haie" ein kaum vorhersehbares wie verwirrendes Liebesdrama vorlegte, drehte diesen sonderbaren, dabei jedoch immer spannenden Psychothriller in der Tradition von ähnlich gelagerten Regiearbeiten seiner berühmten Landsmänner Henri-Georges Clouzot und René Clément. Angesiedelt in der Metropole New York, die von Kameramann Yorgos Arvanitis in ungewöhnlichen Bildern eingefangen wurde, gibt Emmanuelle Béart gekonnt die geheimnisvolle Frau, die alles tut, um den von ihr geliebten Mann endlich an ihre Seite zu bringen.

Foto: ARD/Degeto