Meisterdieb Luther Whitney wird bei einem Raubzug überrascht. Als er sich hinter einer Spiegelwand versteckt, wird er Zeuge eines Mordes. Das Problem: Die Täter waren die Bodyguards des Präsidenten, die ihren Boss vor dem Angriff einer Sex-Gespielin bewahrten. Jetzt jagen alle hinter Luther als möglichem Mörder her: Polizei, Secret Service und FBI. Doch Luther gibt sich nicht so leicht geschlagen ...

Abgesehen davon, dass Eastwood etwas zu alt für die Hauptrolle ist, gelang ihm als Regisseur 1996 ein packender, durchdachter und perfekt inszenierter Thriller. Besonders gut: die Charakterisierung der Hauptfiguren, die Gestaltung des Raumes und das souveräne Spiel der Darsteller, die hier manchmal mit nur wenigen Blickkontakten auskommen.

Foto: Concorde