Andreas Brandt hat einen guten Job als Abteilungsleiter in einem Pharmaunternehmen. Als das Unternehmen mit einem anderen fusioniert, muß er um seine Existenz bangen. Doch zufällig beobachtet er seinen Vorgesetzten Larssen bei einer Vergewaltigung. Brandt erpresst ihn, aber Larssen dreht den Spieß um: Er verführt Brandts Frau und redet ihr ein, ihr Gatte habe ein Verhältnis mit der Sekretärin Vanessa. Unter der unvermeidlichen Ehekrise leidet vor allem Brandts 15-jährige Tochter Eva. Sie stellt das angebliche Luder Vanessa zur Rede und erfährt die Wahrheit über Larssen und ihren Vater. Sie schreitet zur Tat...

Unter den TV-Thrillern zählen die von Dominik Graf zu den besten. Der Mann beherrscht schließlich sein Handwerk. Und nachdem er mit seinem großen Kinoprojekt "Die Sieger" (1994) an den Kassen jämmerlich Schiffbruch erlitt hat, konzentrierte er sich wieder auf weniger ambitionierte Arbeiten wie dieses Krimimelodram: Spannung vor Tiefgang. Das ist gut so.