Der autistische Simon knackt zufällig einen streng geheimen Militärcode. Die Panne soll vertuscht werden. Daher wird Simon von Auftragskiller gejagt. Der FBI-Agent Jeffries nimmt sich des Jungen an und beschützt ihn. Dabei kommt er einem Komplott auf die Spur.

Bruce Willis einmal mehr als Retter in der Not, hier in einem Thriller von Harold Becker nach einem Roman von Simple Simon. Das ist von dem Regisseur routiniert inszeniert, doch auch ein Mann wie er kann das schlecht geschriebene und umständlich erzählte Drehbuch nicht retten. Noch dazu hat Alec Baldwin wohl noch nie eine schlechtere schauspielerische Leistung gezeigt wie hier in der Rolle des Bösewichts Colonel Nicholas Kudrow. Fazit: Von Glaubwürdigkeit keine Spur - nur einer der zahlreichen Schrottfilme von Willis. Einziger Lichtblick: der kleine Miko Hughes in der Rolle des autistischen Kindes.

Foto: UIP