Profi-Dieb Parker legt auch schon mal Leute um, wenn die es verdient haben. Denn Parker ist durchaus ein moralischer Mensch. Ein lukrativer Job, den ihm der Vater seiner Freundin vermittelt hat, läuft allerdings aus dem Ruder und seine neuen Komplizen wollen ihn nicht nur um seinen Anteil bringen, sondern ihn sogar töten. Nachdem man glaubt, dies getan zu haben, müssen die Bösewichte bald feststellen, dass Parker offenbar den Anschlag überlebt hat und nun nur noch an Rache denkt. Im sonnigen Palm Beach rückt er den Ex-Komplizen bald mächtig auf die Pelle und dankt der Immobilienvermittlerin Leslie kann Parker seine Gegner richtig schön aufmischen ...

Einer jener Filme, die dem Motto frönen: "Mit einem Messer im Rücken gehe ich noch lange nicht nach Hause!" Was Jason Statham hier einsteckt und auch austeilt reicht für ca. sieben Brutalo-Streifen. Dass hinter der Verfilmung der Romanreihe von Donald E. Westlake Regisseur Taylor Hackford steckt, ist nicht unbedingt zu merken. Denn dies ist ein typischer Action-Streifen, in dem der Held, nachdem ihm übel mitgespielt wurde, mächtig Rache nimmt. Leider ist das in großen Teilen völlig unglaubwürdig und nimmt sich zudem viel zu ernst, um als unterhaltsamer Action-Trash durchzugehen. Dennoch: ein paar Augenblicke haben es in sich.



Foto: Constantin